Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Zugvogelarten: Lang-, Mittel und Kurzstreckenzieher

Vögel  

Zugvogelarten: Lang-, Mittel und Kurzstreckenzieher

04.11.2013, 15:28 Uhr | fb (CF)

Zugvogelarten: Lang-, Mittel und Kurzstreckenzieher. In der kalten Jahreszeit zieht es viele Vögel wieder ins Warme (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In der kalten Jahreszeit zieht es viele Vögel wieder ins Warme (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Viele Zugvogelarten nehmen im Winter und Herbst den entbehrungsreichen Flug gen Süden in Kauf. Sogenannte Langstreckenzieher haben den weitesten Weg vor sich, Mittel- und Kurzstreckenzieher fliegen vergleichsweise kurze Entfernungen. Trotzdem bleibt die Reise für die Tiere gefährlich. Durch den Klimawandel wird bei einigen Arten sogar die Länge und Dauer der Wege verändern.

Langstreckenzieher: Zugvogelarten auf Wanderschaft

Langstreckenzieher legen auf dem Flug in ihr Winterquartier häufig mehr als 4.000 Kilometer zurück. Von Deutschland aus ziehen die Zugvögel über die Alpen, überqueren anschließend das Mittelmeer und machen erst hinter der afrikanischen Sahara halt. Den Kraftakt vollbringt im Herbst und Winter beispielsweise der Kuckuck, der es sogar bis an Orte südlich des Äquators schafft. Im Frühjahr fliegt diese Zugvogelart schließlich den gesamten Weg wieder zurück - insgesamt legt der Kuckuck „zwischen 8.000 und 12.000 Kilometer“ zurück, wie der Naturschutzbund Deutschland (NABU) schreibt.

Mittel- und Kurzstreckenzieher

Einen etwas kürzeren Weg haben Zugvogelarten wie der Buchfink, das Rotkelchen oder der Star. Diese sogenannten Mittel- oder Kurzstreckenzieher fliegen beispielsweise im Herbst und Winter aus Skandinavien und Russland nach Deutschland und anschließend geht die Reise nach Spanien oder Portugal weiter.

Zugvogelarten mit Mehrfachstrategien

Definitionen wie Lang-, Mittel- und Kurzstreckenzieher sind allerdings nicht immer in Stein gemeißelt. Einige Zugvogelarten legen von Jahr zu Jahr Wege in unterschiedlicher Länge zurück: Singvögel wie die Mönchgrasmücke, überwintern entweder in Mitteleuropa, ziehen bis ans Mittelmeer oder nehmen die beschwerliche Reise bis nach Afrika auf sich.

Bei Kranichen konnte sogar eine sogenannte Zugfaulheit beobachtet werden: Durch den Klimawandel fliegen die Zugvögel immer kürzere Strecken und kehren viel eher aus ihrem Winterquartier zurück.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal