Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby >

Was kostet ein Brief? So berechnen Sie das Porto

Was kostet ein Brief?  

Was kostet ein Brief? So berechnen Sie das Porto

11.02.2016, 14:25 Uhr | la (IP), t-online

Was kostet ein Brief? So berechnen Sie das Porto. Das Porto für Standardbriefe wurde auf 70 Cent erhöht. (Quelle: imago images/STPP)

Das Porto für Standardbriefe wurde auf 70 Cent erhöht. (Quelle: STPP/imago images)

Wie schwer und wir groß darf mein Brief oder meine Postkarte sein? Und wie viel kostet dann das Porto für den Brief oder die Postkarte? Mithilfe einfacher Mittel können Sie selbst das Porto berechnen. Sie benötigen lediglich ein Lineal und eine kleine Waage.

Gewicht und Größe Ihres Briefes

Die Deutsche Post kategorisiert Briefe in vier unterschiedlichen Stufen: Vom Standardbrief über Kompakt- und Großbrief reichen diese bis zum Maxibrief. Der Standardbrief als kleinste Form entspricht einem handelsüblichen C6- oder B6- Umschlag. Sie können darin ein zulässiges Höchstgewicht von 20 Gramm versenden. Dies reicht in der Regel, wenn Ihr Dokument aus bis zu drei DIN A4-Seiten besteht.

Was kostet ein Brief?

Die Deutsche Post bietet auf Ihrer Webseite einen Überblick über die Standardformate und aktuellen Portokosten.

Wie groß darf ein Maxibrief sein?

Es lohnt sich also in einigen Fällen den Brief zu wiegen, bevor Sie ihn frankieren und versenden. Der Maxibrief entspricht der Größe einer nicht gefalteten DIN A4-Seite. Sie dürfen einen Maxibrief mit einer Dicke von fünf Zentimetern und einem maximalen Gewicht von 1.000 Gramm verschicken. Üblicherweise entspricht dieses Gewicht bis zu 190 Seiten. Wenn Sie sich an Konkurrenzunternehmen der Deutschen Post wenden, finden Sie dort meist identische Maße und Kategorien.

So können Sie das Porto berechnen

Um auf korrekte Weise das Porto zu berechnen, verwenden Sie ein Lineal und eine Waage. Mit dem Lineal messen Sie an den Kanten die Länge und Breite des Umschlags. Die Dicke Ihres Briefes, wenn er beispielsweise eine kreative Einladung enthält, ermitteln Sie entweder mit der Formatschablone aus einer Postfiliale oder mit einer selbstgemachten Schablone. Schneiden Sie dazu eine Öffnung mit der vorgeschriebenen Breite und Höhe mit einem Cuttermesser aus einem Pappbogen. Sie sollten Ihren Brief durch diesen gebastelten Schlitz führen können, ohne ihn zusammenzudrücken. Das Gewicht ermitteln Sie mit einer kleinen Küchenwaage.

Das müssen Sie beachten

Falls Sie kleine Gegenstände wie Schlüssel oder CDs versenden möchten, achten Sie besonders auf das Gewicht, wenn Sie das Porto berechnen. Zum Teil bietet es sich an, zur Sicherheit einen Luftpolsterumschlag zu verwenden, auch wenn er etwas dicker ist als ein normaler Briefumschlag. Eine Postkarte darf übrigens maximal 23,5 x 12,5 Zentimeter groß sein.

Möchten Sie sichergehen, dass beispielsweise eine Bewerbung ankommt, verwenden Sie die Optionen des Einschreibens. Dabei erhalten Sie einen Nachweis über die Zustellung, die durch den Postboten oder Empfänger quittiert wird.
Es gibt unterschiedliche Varianten, die preislich gestaffelt sind. Die Preise der Deutschen Post für Einschreiben finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby

shopping-portal