Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche >

Schultüte füllen: Tolle Geschenkideen für den Schulanfang 2020

Mehr als nur Süßigkeiten  

Schultüte füllen: Das sollte für Erstklässler drinstecken

06.08.2020, 08:48 Uhr | dpa, t-online, ron

Schultüte füllen: Tolle Geschenkideen für den Schulanfang 2020. Erstklässlerin mit Schultüte: Der große Tag der Einschulung macht Kinder stolz. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/Shotshop)

Erstklässlerin mit Schultüte: Der große Tag der Einschulung macht Kinder stolz. (Symbolfoto) (Quelle: Shotshop/imago images)

Die Zuckertüte versüßt den ersten Schultag. Wir verraten Ihnen, wie viel Geld Eltern für den Inhalt ausgeben, was in eine Schultüte hineingehört und wo Sie diese gratis befüllen lassen können.

Im Schnitt geben Eltern in Deutschland zwischen 21 und 40 Euro für die Schultüte samt Inhalt aus. Das hat eine Umfrage von Statista in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov gezeigt. 21 Prozent der befragten Eltern greifen tiefer in die Tasche und geben zwischen 41 und 60 Euro aus. Für ein Viertel der Mamas und Papas kostet die Schultüte samt Inhalt bis zu 20 Euro.

Schulanfang: Was kommt in die Schultüte und wie viel darf das eigentlich kosten? (Quelle: Statista)Schulanfang: Was kommt in die Schultüte und wie viel darf das eigentlich kosten? (Quelle: Statista)

Was den Inhalt anbelangt, halten es die meisten klassisch: Am häufigsten werden Süßigkeiten in die Tüte gesteckt (91 Prozent). 78 Prozent der Eltern setzen auf Schulausrüstung, 53 Prozent stecken Spielzeug hinein.

Folgende Dinge eignen sich besonders gut zum Befüllen von Schultüten – sowohl für Mädchen als auch für Jungen:

Praktische Brotdose

Brotdose mit Fächern: Hier können Sie Brot, Obst und Gemüse praktisch trennen. (Quelle: Getty Images/happy_lark)Brotdose mit Fächern: Hier können Sie Brot, Obst und Gemüse praktisch trennen. (Quelle: happy_lark/Getty Images)

Gerade für Schulanfänger ist ein gesunder und vollwertiger Pausensnack wichtig. Dieser schmeckt aus einer lustigen Brotdose natürlich viel besser. Am besten eignen sich Dosen, die im Innern Trennwände haben: So können Brot, Gemüse und Obst in mehreren Fächern aufgeteilt werden. Lunchboxen in Tierformen, bunten Farben und mit coolen Motiven gibt es im Einzelhandel.

Lustige Trinkflasche

Auch für Kinder ist es wichtig, viel zu trinken. Flüssig­keits­mangel führt bei ihnen besonders schnell zu Müdig­keit und Kopf­schmerzen. Deshalb gehört eine Trinkflasche in die Schultüte – und später in den Schulranzen. Achten Sie darauf, dass die Trinkflasche auslaufsicher ist. Stiftung Warentest weist zudem darauf hin, dass Sie sicherheitshalber keine Flaschen kaufen sollten, die stark nach Chemikalien riechen. Es könnten Schad­stoffe enthalten sein.

Witziger Schlüsselanhänger

Junge mit Schlüssel: Erstklässler bekommen oft auch einen eigenen Wohnungsschlüssel. Ein Schlüsselanhänger verhindert, dass er verloren geht. (Quelle: Getty Images/STUDIOGRANDOUEST)Junge mit Schlüssel: Erstklässler bekommen oft auch einen eigenen Wohnungsschlüssel. Ein Schlüsselanhänger verhindert, dass er verloren geht. (Quelle: STUDIOGRANDOUEST/Getty Images)

Ebenso ist ein Schlüsselanhänger eine tolle Geschenkidee zur Einschulung – gerade wenn Ihr Kind das erste Mal einen Schlüssel für die Wohnungs- oder Haustür bekommt. Tipp: Über einen Anhänger mit seinem Vornamen freut sich der Erstklässler garantiert. Dabei lernt der ABC-Schütze schon einmal die ersten Buchstaben kennen.

Nützliche Reflektoren und Leuchtclips

Im Straßenverkehr haben sich für Kinder Reflektoren an Kleidung und Schulranzen bewährt. Deshalb gehören gerade für Erstklässler reflektierende Aufkleber und Sticker in eine Schultüte. Sie sorgen dafür, dass Ihr Kind sicher auf dem Schulweg unterwegs ist.

Nostalgisches Freundebuch

Zwei Mädchen lesen im Gras: Ein Freundebuch ist eine tolle Idee, bei der die Erstklässler auch gleich das Lesen und Schreiben lernen. (Quelle: Getty Images/Sinenkiy)Zwei Mädchen lesen im Gras: Ein Freundebuch ist eine tolle Idee, bei der die Erstklässler auch gleich das Lesen und Schreiben lernen. (Quelle: Sinenkiy/Getty Images)

Früher war es das gute alte Poesiealbum, in das die Mitschüler Gedichte und Lebensweisheiten schrieben und so in Erinnerung blieben. Heute heißt das Freundebuch. Die Idee dahinter ist dieselbe. Und auch wenn die Erstklässler noch nicht schreiben können: Wir denken, dass sie es dann ganz schnell lernen wollen.

Bunte Sticker

Auch Aufkleber mit Motiven rund um den Schulanfang gehören in jede Zuckertüte. Achten Sie darauf, dass die Sticker beschichtet und wasserabweisend sind – dann bleiben sie länger auf den Schulutensilien haften. Mit den Stickern können zum Beispiel der Schulranzen, aber auch Buchhüllen und Heftumschläge beklebt werden.

Kuschliger Glücksbringer

Kuscheltier mit Buntstiften: Ein Talisman soll dem Erstklässler in den ersten Schultagen Glück bringen. (Quelle: Getty Images/SKatzenberger)Kuscheltier mit Buntstiften: Ein Talisman soll dem Erstklässler in den ersten Schultagen Glück bringen. (Quelle: SKatzenberger/Getty Images)

Der Tag der Einschulung ist ein großer Schritt im Leben eines Kindes. Deshalb ist ein kleiner Glücksbringer in den ersten Schuljahren umso wichtiger. Wie wäre es mit einem Kuscheltier, das nicht nur in die Zuckertüte, sondern später auch in den Schulranzen passt?

Leckere Süßigkeiten

Kinder lieben Süßes. Eltern ist dagegen eine ausgewogene Ernährung wichtig. Gehören Süßigkeiten trotzdem in die Schultüte? Selbstverständlich – aber in geringen Mengen. Vor allem ist es aber wichtig, dass der süße Inhalt nicht gleich am Tag der Einschulung aufgegessen wird.

Nach Ansicht des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) sollte beispielsweise ein sechsjähriges Kind am Tag nicht mehr als 140 Kalorien (zehn Prozent der empfohlenen 1.400 Kalorien am Tag) in Form von Süßigkeiten zu sich nehmen. Das würde in etwa zwei Keksen entsprechen.

Gratis: Die Schultüte kostenlos befüllen lassen

Verschiedene Unternehmen, wie der Bio-Supermarkt Alnatura oder die Kinokette Cineplex, überraschen auch in diesem Jahr wieder mit einer besonderen Gratis-Aktion: Pünktlich zum Schulstart können Kunden ihren Kindern oder Enkelkindern eine Schultüte mit leckeren Produkten befüllen lassen.

Und so funktioniert's bei Alnatura: Leere Schultüte zwei Wochen vor Einschulungstermin in den Markt bringen, Abholschein ausfüllen und zwei Tage vor Einschulungstermin gefüllte Schultüte abholen.

Bei Cineplex können Kinder an besonderen Terminen mit ihrer Schultüte vorbeikommen und sich diese mit Geschenken wieder auffüllen lassen.

Schultüten gibt es seit 200 Jahren

Schultüten sind übrigens ein typisch deutscher und Schweizer Brauch, der im 19. Jahrhundert entstanden ist. Um 1810 wurden zunächst vor allem in Sachsen und Thüringen Schultüten mit Süßigkeiten gepackt und den Kindern am ersten Schultag mitgegeben. In manchen Regionen heißen sie deshalb auch Zuckertüte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schulkind & Jugendliche

shopping-portal