t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeLeben

Greenpeace: Bio vom Discounter kann "Premium-Bio" sein


Greenpeace
Greenpeace: Bio vom Discounter kann "Premium-Bio" sein

vdb

14.10.2010Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprĂŒfter Inhalt
Qualitativ geprĂŒfter Inhalt

FĂŒr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfĂ€ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Greenpeace: Bio vom Discounter kann Premiumware sein.VergrĂ¶ĂŸern des Bildes
Greenpeace: Bio vom Discounter kann Premiumware sein. (Quelle: imago)

Biomilch, -eier und -butter bietet mittlerweile jeder Discounter an. Aber wieviel Bio steckt drin und was unterscheidet die Produkte von teurer Ware im Bioladen? Journalisten des Greenpeace-Magazins haben nachgeforscht und Überraschendes entdeckt: Butter von Aldi ("Gut Bio") enthĂ€lt das gleiche Streichfett wie Premium-Packungen der Biofirma "GlĂ€serne Meierei". Sie vertreibt auch Milch in "Demeter" - TĂŒten. Wir verraten, in welchen Discounter-Produkten sonst noch "Premium-Bio" steckt.

"Bio" ist nicht gleich "Premium-Bio"

Die gĂŒnstigen Bioprodukte vom Discounter werden von den Kunden gut angenommen. Die Mehrheit greift zu Bioware von Aldi, Penny und Co., wĂ€hrend nur 40 Prozent Naturprodukte im Bioladen kaufen. Weil der höhere Preis eine bessere QualitĂ€t rechtfertigen soll, werden die Produkte aus dem Fachhandel auch als "Premium-Bio" bezeichnet. Was aber bedeutet das? SĂ€mtliche Packungen vom Discounter und aus dem Bioladen zeigen das sechseckige Biosiegel der EU-Verordnung fĂŒr ökologischen Landbau. Das Zeichen garantiert: Bei der Produktion werden weder Gentechnik noch kĂŒnstlicher DĂŒnger verwendet, und die Tierhaltung ist artgerecht. Zudem dĂŒrfen nur 47 von insgesamt 315 Zusatzstoffen bei der Herstellung von Brot, Wurst, KĂ€se und Joghurt verwendet werden.

Die Produkte von Bioland, Demeter und Naturland unterliegen zusĂ€tzlich strengeren Richtlinien. Auf einem Demeter- oder Bioland-Bauernhof darf es kein Nebeneinander von ökologischer und konventioneller Landwirtschaft geben. Die Tiere bekommen ausschließlich Biofutter, wĂ€hrend EU-Ökobauern konventionelles Futter zufĂŒttern dĂŒrfen. DafĂŒr stehen die Vertreiber. Ihre Premium-Label möchten sie nicht fĂŒr Discounter hergeben.

Landwirte können teure Biomarken und Discounter beliefern

Allerdings können sie nicht bestimmen, wen die Verbandslandwirte, die Milch fĂŒr ihre Vertriebslinien abfĂŒllen, sonst noch beliefern. So kann es sein, dass in den BiomilchtĂŒten vom Discounter doch "Bioland" - oder "Demetermilch" steckt. Auch ist es möglich, dass deutsches BiogemĂŒse vom Discounter identisch ist mit dem, das im Biomarkt angeboten wird. Nur dĂŒrfe auf ihm kein Premium-Biosiegel haften, so Greenpeace.

Penny-Biomilch aus Molkerei von "Hamfelder Hof"

Greenpeace hat Biomilch und - eier von Penny ("B!O") und ein StĂŒck Biobutter von Aldi Nord ("Gut Bio") in Hamburger Discountern gekauft und ihre Herkunft untersucht. Das Ergebnis: Alle drei Produkte stammten aus Molkereien und Höfen, die auch Premium-Bio vertreiben. Die Biomilch von Penny wird von der Hahnheider Milch GmbH geliefert. Sie produziert auch die Milch der Biomarke "Hamfelder Hof", die sich in niedersĂ€chsischen BiosupermĂ€rkten, NaturkostlĂ€den und bei Edeka findet. In der Penny-Biomilch, so Greenpeace, befĂ€nde sich somit auch Milch aus der Premium-Molkerei. Ob es genau die gleiche ist, wie in den TĂŒten der Marke "Hamfelder Hof", bleibe allerdings unklar.

Greenpeace: Biobutter vom Discounter kann "Premium" sein

Zudem fanden die UmweltschĂŒtzer heraus, dass die Biobutter von Aldi Nord von der Hansa Milch AG stammt. Sie verarbeitet vorwiegend konventionelle Milch, doch es gibt auch eine Bioschiene, die den Markennamen "GlĂ€serne Meierei" trĂ€gt. Und genau die Milch aus der "GlĂ€sernen Meierei" werde auch in der Biobutter von Aldi Nord verarbeitet, zitiert das Greenpeace-Magazin GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Kirsten Böhmann. Sie liefere auch die Milch fĂŒr Biobutter von Penny und Rewe in Hamburg.

Alnatura-Eier auch bei Penny

Anhand des Erzeugercodes konnte schnell die Herkunft der Bioeier von Penny ermittelt werden. Sie stammten von der Farm Dalwitz in Mecklemburg-Vorpommern. Der Hof ist Mitglied im Anbauverband Biopark und wird komplett biologisch bewirtschaftet. Das heißt: Die Eier haben die QualitĂ€t von Premium-Bio. Sie werden auch in Hamburger Rewe-SupermĂ€rkten und in Alnatura-MĂ€rkten angeboten.

Biosortiment vom Discounter ist klein

Warum aber gibt es Premium-Bioware zum kleineren Preis auch beim Discounter? Die Antwort ist einfach: Aldi, Penny und Co. kaufen eine grĂ¶ĂŸere Masse ein, die VergĂŒnstigungen von bis zu 30 Prozent möglich macht. Allerdings ist und bleibt das Sortiment deutlich kleiner als das spezielle Angebot der Bio- und NaturkostlĂ€den.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website