Sie sind hier: Home > Leben >

Verbraucherschützer entlarven Lebensmittel-Lügen

Falsches Körnerbrot  

Verbraucherschützer entlarven Lebensmittel-Lügen

07.02.2017, 14:20 Uhr | t-online.de

Verbraucherschützer entlarven Lebensmittel-Lügen. Wie Lebensmittelhersteller mit Begriffen tricksen. (Quelle: imago images)

Wie Lebensmittelhersteller mit Begriffen tricksen. (Quelle: imago images)

Viele Angaben auf Lebensmitteln wecken bei Verbrauchern falsche Erwartungen. Auf solche Täuschungsmanöver macht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen aufmerksam. Rechtlich angreifbar ist der Etikettenschwindel nicht. Deshalb hilft nur genaues Hinschauen.

"Körnerbrote" beispielsweise kann man beim Einkauf leicht für Vollkornbrote halten. Doch "Körner" sind nicht dasselbe wir Vollkorn. Backwaren mit Bezeichnungen wie "Mehrkornbrötchen" oder "Kornspitz" müssen nicht aus Vollkornmehl hergestellt sein. Hinter dem "Vollkorn-Look" verstecken sich nach Angabe der Verbraucherzentrale häufig Brot und Brötchen aus hellen Mehlen, die mit Körnern dekoriert sind. Nur wo ausdrücklich "Vollkorn" draufsteht, muss auch Vollkornmehl oder Vollkornschrot verarbeitet sein – und zwar zu mindestens 90 Prozent.

Ein Name - viele Fleischsorten

Ein "Wiener Schnitzel" ist streng genommen ein paniertes Kalbsschnitzel. Wer allerdings im Restaurant ein solches bestellt, kann unter der Bezeichnung "Schnitzel Wiener Art" auch ein Schweine- oder Geflügelschnitzel serviert bekommen. Hier lohnt es sich also, genau auf das Kleingedruckte in der Speisekarte zu schauen oder noch besser nachzufragen.

Falsche Kalbsleberwurst

Lange Zeit musste eine Kalbsleberwurst überhaupt keine Kalbsleber enthalten. Die Leber stammte in der Regel vom Schwein. Inzwischen soll Kalbsleberwurst nur so genannt werden, wenn tatsächlich mehr als 50 Prozent der Leber vom Kalb oder Jungrind stammen. Ist weniger als 50 Prozent Kalbfleisch enthalten, soll die Bezeichnung "Kalbfleisch-Leberwurst" lauten. Gleichwohl steckt in der Regel auch Schweinefleisch in der Kalbs- oder Kalbfleischleberwurst. Dies sollte aus der Bezeichnung auch deutlich werden, zum Beispiel "Kalbsleberwurst mit Schweinefleisch" – so wollen es die aktuellen Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuchs.

Schwarz gefärbte grüne Oliven

Bei "schwarzen Oliven" handelt es sich nicht immer um natürlich gereifte Oliven, sondern häufig auch um schwarz gefärbte grüne Oliven. Bei loser Ware und in der Gastronomie müssen geschwärzte Oliven als "geschwärzt" kenntlich gemacht werden. Auf fertig verpackten Oliven darf dieser Hinweis jedoch fehlen. In der Zutatenliste ist dann lediglich ein zugesetzter Stabilisator aufgeführt.

Zuckerschwindel im Kaffee

Abgepackter Kaffee besteht nicht immer nur aus gemahlenen Kaffeebohnen. Manche Produkte enthalten neben Röstkaffee auch bis zehn Prozent Zucker in Form von Maltodextrin und/oder Karamell. Bedenkt man, dass Zucker billiger als Kaffee ist, kommt dies einer versteckten Preiserhöhung gleich. Seit einem Gerichtsstreit müssen die Kaffeepackungen eine eindeutige Angabe aufweisen, zum Beispiel "Röstkaffee mit Karamell"; ein Hinweis auf den Zuckerzusatz lediglich in der Zutatenliste oder der Begriff "Melange" genügt nicht.

Zitrusfrüchte - von wegen unbehandelt

Bei Zitrusfrüchten findet sich häufig der Hinweis "unbehandelt". Man könnte meinen, dass es sich dabei um ökologisch erzeugte Ware handelt. Doch diese Angabe besagt nur, dass die Früchte nach der Ernte nicht konserviert oder gewachst wurden. Sie sagt nichts darüber aus, ob die Früchte während des Wachstums mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe