Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

"Öko-Test": Rasierschaum und -gel: Zwei bekannte Produkte mit bedenklichem Stoff

20 Produkte im Labor  

Rasierschaum und -gel: Von diesen zwei Produkten rät "Öko-Test" ab

30.07.2020, 13:31 Uhr | cch, t-online.de

"Öko-Test": Rasierschaum und -gel: Zwei bekannte Produkte mit bedenklichem Stoff. Rasierschaum: Zehn Rasierschäume und -gele hat "Öko-Test" unter die Lupe genommen – darunter bekannte Marken wie Wilkinson, Gilette und L'Oreal, aber auch Eigenmarken vom Discounter. (Quelle: Getty Images/LumineImages)

Rasierschaum: Zehn Rasierschäume und -gele hat "Öko-Test" unter die Lupe genommen – darunter bekannte Marken wie Wilkinson, Gilette und L'Oreal, aber auch Eigenmarken vom Discounter. (Quelle: LumineImages/Getty Images)

Welche Stoffe in Rasiermitteln für die Nassrasur stecken, hat "Öko-Test" überprüft. Bei zwei Produkten fanden die Tester einen bedenklichen Stoff.

In Rasierschaum und -gel stecken häufig PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger machen können für Schad- und Fremdstoffe. Nur sechs der 20 von der Zeitschrift "Öko-Test" (08/2020) getesteten Produkte sind frei davon und erhalten das Testurteil "sehr gut" – unter anderem "Ombia Men Classic Rasierschaum" von Aldi und "Bevola Men Rasiergel Sensitiv für empfindliche Haut" von Kaufland. Sieben rutschen wegen der Stoffe auf ein "Gut" ab. Bei sieben weiteren Produkten gibt es noch zusätzliche Probleme.

So bewerten die Experten fünf Gele und Schäume mit "Befriedigend", weil sie synthetische Polymere enthalten. Diese dienen in Rasiermitteln unter anderem dazu, die Haut vor Verletzungen durch die Klinge zu schützen. Gleichzeitig ist aber noch unklar, welche Wirkung sie auf die Umwelt haben, sodass "Öko-Test" alle Produkte abwertet, in denen sie stecken.

Rasierschaum und Rasiergel: Das sind die Testverlierer

"Wilkinson Sword Protect Gel Sensitive" und "Palmolive Men Classic Rasierschaum" fallen mit "Ungenügend" durch den Test. Beide enthalten den Duftstoff Lilial, der sich im Tierversuch als fortpflanzungsschädigend herausgestellt hat. In der Liste der Inhaltsstoffe wird er als Butylphenyl Methylpropional aufgeführt. Darüber hinaus fand das Labor in beiden Produkten die künstliche Moschus-Verbindung Galaxolid (HHCB). Diese reichert sich im menschlichen Fettgewebe an. Zudem verbreite sie sich überall in der Umwelt.

Getestet wurden jeweils zehn Rasierschäume und -gele auf ihre Inhaltsstoffe. Im Labor wurden die Rasiermittel auf allergene Duftstoffe, polyzyklische Moschusverbindungen, bedenkliche Formaldehyd/-abspalter und umstrittene halogenorganische Verbindungen geprüft. Ihre Deklarationen durchsuchten die Experten in Hinblick auf PEG/PEG-Derivate sowie synthetische Polymere. Darüber hinaus wurden die Verpackungen der Produkte auf chlorierte Verbindungen analysiert, die umweltschädlich sind.

Das ausführliche Testergebnis können Sie in der August-Ausgabe von "Öko-Test" nachlesen.

Verwendete Quellen:
  • Testergebnisse "Öko-Test"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal