Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

"Öko-Test" prüft Kidneybohnen: Preis-Leistungs-Sieger stammt aus dem Discounter

20 Produkte im Test  

Kidneybohnen: Preis-Leistungs-Sieger stammt aus dem Discounter

01.10.2021, 11:08 Uhr | sah, t-online

"Öko-Test" prüft Kidneybohnen: Preis-Leistungs-Sieger stammt aus dem Discounter. Kidneybohnen: Sie sind reich an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen. (Quelle: Getty Images/OlenaMykhaylova)

Kidneybohnen: Sie sind reich an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen. (Quelle: OlenaMykhaylova/Getty Images)

Kaum bedenkliche Inhaltstoffe: "Öko-Test" hat 20 Kidneybohnen-Produkte geprüft. Acht von ihnen erhalten die Bestnote – darunter auch die günstigsten Bohnen im Test. Ein Produkt enthält allerdings Spuren eines Pestizids.

Ob aus dem Glas oder der Dose: Viele Kidneybohnen sind zu empfehlen. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift "Öko-Test" (10/2021). Von den 20 vorgekochten Produkten stammen sechs aus Bio-Anbau. Achtmal vergeben die Tester die Note "sehr gut", zwölf Produkte sind "gut". Ein Produkt fällt jedoch durch Spuren eines besonders bedenklichen Pestizids auf.

Preis-Leistungs-Sieger stammt aus dem Discounter

Unter den acht Kidneybohnen, die mit der Bestnote bewertet wurden, befinden sich fünf Bio-Produkte. Darunter die "Kidney Bohnen" von Alnatura mit einem Preis von 1,19 Euro pro 400 Gramm und die "Davert Kidneybohnen" von Midsona, die ebenfalls mit einem Preis von 1,19 Euro pro 400 Gramm zu Buche schlagen. 

Der Preis-Leistungs-Sieger ist zwar kein Bio-Produkt, bekommt von den Testern aber auch die Note "sehr gut". Die "King's Crown Kidneybohnen" (Nova Frutta) von Aldi Süd punkten unter anderem mit ihrem Preis von 0,55 Euro pro 400 Gramm. 

Spuren eines Pestizids gefunden

Während die beauftragten Labore keine Rückstände von Mineralöl, Cadmium, Nickel, Glyphosat oder Bisphenol A in den getesteten Produkten nachgewiesen haben, wurden in den "Suntat Rote Kidney Bohnen" (BLG Kardesler) Spuren von Fluazifop gefunden. Laut "Öko-Test" zählt es zu den besonders bedenklichen Pestiziden, da es die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

Zudem wurde in zehn konventionellen und einer Bio-Marke den Bohnen Zucker zugesetzt – bis zu sechs Gramm pro halber Dose. Wer darauf lieber verzichten möchte, sollte einen Blick auf die Zutatenliste werfen und zu Produkten ohne Zuckerzusatz greifen.

So wurde getestet

"Öko-Test" hat 20 vorgekochte Kidneybohnen-Produkte aus Supermärkten, Discountern oder Bio-Läden getestet. Die Preise der Dosen oder Gläser lagen dabei zwischen 0,52 Euro und 2,27 Euro pro 400 Gramm. Sie wurden auf Pestizide wie das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat, Belastungen mit Mineralölbestandteilen und Schwermetallen sowie auf die Chemikalie Bisphenol A, die als hormonschädlich gilt, untersucht.

Zudem achteten die Tester auf das Anbauland, ließen sich Lieferketten belegen und berücksichtigten die Arbeitsbedingungen auf den Feldern.

Das ausführliche Testergebnis können Sie in der Oktober-Ausgabe von "Öko-Test" nachlesen.

Verwendete Quellen:
  • Testergebnisse "Öko-Test"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: