Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Sommerbräune: So bleibt der Teint auch nach dem Urlaub

Tipps für schöne Haut  

So bleibt die Bräune auch nach dem Urlaub

19.09.2019, 14:50 Uhr | t-online.de, lk, dpa

Sommerbräune: So bleibt der Teint auch nach dem Urlaub. Frau im Bikini am Strand cremt sich mit Sonnenmilch ein. (Quelle: Getty Images/bernardbodo)

Sonnenschutz: Eine gesunde Bräune kommt langsam. (Quelle: bernardbodo/Getty Images)

Die einen haben ihren Sommerurlaub noch vor sich, die anderen sind schon wieder gut erholt und braun gebrannt zurück gekehrt. Neidisch bewundern Freunde die schöne Urlaubsbräune der Heimkehrer. Damit der Sommer-Teint nicht so schnell verblasst, braucht die Haut jetzt spezielle Pflege. 

Vor dem Urlaub schon an danach denken

Schon am Anfang des Urlaubs kann man mit dem Konservieren der Bräune beginnen – indem man sich nicht gleich am ersten Tag in die pralle Sonne legt, sondern sorgfältig auf ausreichenden Sonnenschutz achtet und die Haut mit wohl dosierten Sonnenbädern langsam an die UV-Strahlung gewöhnt. Denn: langsamer gebräunt hält länger. Auch die Pflege mit Après-Sun-Produkten hilft, die Bräune zu erhalten. Sie kühlen und beruhigen die Haut nach dem Sonnenbad, versorgen sie mit Feuchtigkeit und halten sie dadurch elastisch. Es gibt sogar Après-Sun-Produkte mit "Bräunespeicher" – sie enthalten selbstbräunende Wirkstoffe.

Vorsicht: Die Haut ist reizbar

Alles, was die obere Hautschicht angreift und reizt, schadet auch der Bräune. Zum Beispiel Chlorwasser im Pool, salziges Meerwasser, alkoholhaltiges Gesichtswasser, Deodorant und Parfüm. Deshalb sollte man sich nach dem Schwimmen im Meer oder im Pool mit klarem Wasser kurz abduschen, zur Hautreinigung nur milde Produkte verwenden und mit Parfüm sparsam umgehen. Fingerspitzengefühl ist auch beim Peeling gefragt, denn einerseits befreit es die Haut von abgestorbenen Zellen und frischt den Teint auf, andererseits wird auch die Bräune nach und nach "abgerubbelt".

Feuchtigkeit ist das A und O

Im Sommer dürstet auch die Haut. Hitze, Wind, Meerwasser und Schweiß entziehen ihr Feuchtigkeit. Trockene Haut schuppt und die oberen Zellschichten erneuern sich. Damit schwindet auch die Bräune. Mit Pflegeprodukten kann man die Feuchtigkeitsdepots wieder auffüllen. So bleibt die Haut zart und geschmeidig, und außerdem hält die Urlaubsbräune länger. Ein Irrtum ist, dass die Haut beim Duschen Feuchtigkeit aufnimmt. Wasser allein reicht nicht. Im Gegenteil, Dauerduschen und heiße Vollbäder strapazieren die Haut.

Zum Hautpflegeprogramm und zur Erhaltung der Bräune gehört die tägliche Portion Feuchtigkeitscreme. Die darin enthaltenen Substanzen helfen der Haut, Feuchtigkeit zu binden, und zugesetzte Vitamine sollen die Hautalterung verzögern. Wohltuend und entspannend ist eine Gesichtsmaske. Rückfettende Lotionen – Öl-Wasser-Emulsionen – versorgen die Haut sowohl mit Feuchtigkeit, als auch mit pflegenden Fetten. Produkte, die Aloe Vera, Panthenol oder Hyaluronsäure enthalten geben der Haut viel Feuchtigkeit.

Vitame sorgen für einen schönen Teint

Zwar enthalten viele Pflegeprodukte Vitaminzusätze, doch ein Nutzen ist nur bedingt nachgewiesen. Eine vitaminreiche Ernährung kommt hingegen der Haut zugute. Denn Schönheit kommt (auch) von innen. Zitrusfrüchte, Ananas, frische Salate und Gemüse sind lecker-leichte Sommerkost und wahre Vitaminbomben.

Auch Karotin und Kupfer leisten einen Beitrag zum braunen Teint, indem sie die Pigmentbildung anregen. Das Spurenelement Kupfer ist zum Beispiel in Fisch, Nüssen und Kakao enthalten und Karotin unter anderem in Karotten, Mangos, Aprikosen, Spinat, Brokkoli und Tomaten. Schlecht für die Haut sind dagegen Alkohol und Zigaretten. Auch wenn die bunten Cocktails in der Strandbar locken – ein alkoholfreier Fruchtcocktail ist besser für Gesundheit und Schönheit.
 

 
Wenn die Sommerbäune schwindet

Bereits verloren gegangene Sommerbräune lässt sich mit Selbstbräuner auffrischen. "Die erzielte Tönung ist lichtecht und hält zwischen drei und fünf Tagen an, danach verschwindet sie allmählich durch den normalen Hautabrieb", erklärt Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel . Auch beim Selbstbräuner gilt: Regelmäßiges Cremen sorgt für eine gleichmäßige Bräune.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal