Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Haartransplantation - Mit Eigenhaar geht es am besten

Haartransplantation: Mit Eigenhaar geht es am besten

14.02.2012, 12:29 Uhr | kf (CF)

Die eigenen Haare wirken wieder voller, Geheimratsecken verschwinden: Durch eine Haartransplantation mit Eigenhaar kann sogar eine fortgeschrittene Glatzenbildung mit guten Ergebnissen verhindert werden.

Vorgehensweise bei einer Haartransplantation aus Eigenhaar

Bei der sogenannten Punktiertechnik wird mit Haaren aus dem Nackenbereich gearbeitet. Hier haben auch von Haarausfall betroffene Menschen meistens noch einen guten Haarwuchs, denn hormonbedingt ist der Ausfall der Haare an dieser Stelle eher gering. Es wird ein etwa scheckkartengroßes Transplantat entnommen, das in Streifen weniger Millimeter geschnitten wird, die einzelne Haarwurzeln enthalten. Diese werden dann in die betäubte Kopfhaut durch punktförmige Einschnitte verpflanzt. Es ist normal, dass die so verpflanzten Haare zuerst ausfallen. Nach einiger Zeit fangen dann aber die neuen Haare an zu wachsen. Die Erfolgsrate bei der Haartransplantation mit Eigenhaar beträgt schätzungsweise 90 %. Manchmal sind mehrere Sitzungen zur Erzielung des Endergebnisses nötig.

Risiken und Kosten der Eigenhaartransplantation

Die Verpflanzung von Eigenhaar als Haartransplantation ist nicht risikofrei. Dass die Haare nicht anwachsen, ist die größte Gefahr. Dieses Risiko ist beispielsweise bei Diabetikern erhöht. Nach dem Einpflanzen des Eigenhaares kann es zu Spannungsschmerzen kommen. Auch Schwellungen im Stirnbereich sind möglich. Hat der Arzt schlecht gearbeitet oder die korrekte Haarwuchsrichtung missachtet gefährdet auch dies ein gutes Ergebnis. Geht alles gut, und hält man sich nach dem Eingriff an einige Verhaltensregeln, steht einem guten Transplantationsergebnis jedoch nichts im Wege. Man sollte währen der ersten vier Wochen auf Sport, Sauna und Sonne verzichten und ein Spezialshampoo benutzen. Die Kosten für eine Haartransplantation mit Eigenhaar beginnen bei ca. 2.500 Euro. In Ausnahmefällen werden sie von der Krankenkasse erstattet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: