Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode > Damenmode >

Dirndl-Schleife binden: Bedeutung und Anleitung – auf welcher Seite tragen?

Oktoberfest-Wissen  

Dirndl-Schleife: Auf welcher Seite trägt man sie?

21.09.2021, 14:40 Uhr | jb, t-online

Dirndl-Schleife binden: Bedeutung und Anleitung – auf welcher Seite tragen?. Dirndl (Quelle: Getty Images/kzenon)

Tracht: Ist eine Frau auf der Suche nach einem Flirt? Die Dirndl-Schleife gibt Auskunft. (Quelle: kzenon/Getty Images)

Fesch und feminin: Beim Oktoberfest zeigen sich auch Frauen, die nicht aus Bayern stammen, gern in traditioneller Tracht. Was Sie wissen sollten: Die Dirndl-Schleife an der Schürze hat eine Bedeutung. Sie verrät, ob die Trägerin noch zu haben oder bereits vergeben ist. 

Besucher des größten Volksfestes der Welt, das durch den traditionellen Fassanstich eröffnet wurde, kleiden sich gerne traditionell in Dirndl oder Lederhose. Dabei sollte das Gesamtoutfit stimmen. Für Frauen bedeutet das: Mieder, Dirndl-BH, Bluse, Unterrock und die Schürze, die mit einer großen Schleife um die Taillie gebunden wird. Doch auf welcher Seite wird die Schleife gebunden?

Singles tragen die Dirndl-Schleife links

Ist die Schleife von der Trägerin aus gesehen am Dirndl links, bedeutet das gemäß der alten Schürzenregel, dass die Frau ungebunden und einem Flirt möglicherweise nicht abgeneigt ist. 

Frau im Dirndl (Quelle: imago images/imagebroker )Dirndl: Bei einer Schleife auf der linken Seite, ist ein Flirt erlaubt. (Quelle: imagebroker /imago images)

Schleife rechts: Vergeben, verlobt, verheiratet

Eine rechts gebundene Schleife bedeutet hingegen, dass die Dirndl-Trägerin bereits vergeben oder gar verheiratet ist.

Junge Frau im Dirndl  (Quelle: Reuters/allOver MEV)Flirtregel: Trägt die Frau die Schleife von sich aus auf der rechten Seite, ist sie vergeben. (Quelle: allOver MEV/Reuters)

Zusammengefasst bedeutet das für Herren, die auf der Suche nach einem Flirt sind: "Schleife links, Glück bringt's! Schleife rechts ist schlecht!"

In der Mitte vorn oder hinten gebunden: Jungfrau oder Witwe?

Daneben gibt es zwei weitere Möglichkeiten, die Dirndl-Schleife zu tragen, die jedoch heutzutage weniger gebräuchlich sind: mittig vorn oder hinten gebunden. Eine Frau, die ihre Schleife vor dem Bauch gebunden hat, drückt traditionsgemäß aus, dass sie noch Jungfrau ist.

Bayerische Frau mit Maß und Breze (Quelle: imago images/chromorange)Tradition: Ist die Schleife vor dem Bauch gebunden, so ist die Frau Jungfrau. (Quelle: chromorange/imago images)

Eine am Rücken gebundene Schleife bedeutete früher in aller Regel: Die Trägerin ist verwitwet. Da die meisten Kellnerinnen in den Oktoberfestzelten ohne Rücksicht auf die Tradition ihr Dirndl ebenso tragen, ist die hinten gebundene Schleife nicht mehr so aussagekräftig.

Im Zweifel lieber nachfragen

Ob links oder rechts, vorn oder hinten: Herren sollten zur Sicherheit auf der Wiesn davon ausgehen, dass nicht jede Oktoberfestbesucherin die Schürzenregel kennt. Eine links gebundene Dirndl-Schleife ist daher kein Freibrief zum Flirten, eine rechts gebundene muss nicht zwangsläufig eine Abfuhr bedeuten.

Für beide Geschlechter gilt: Nehmen Sie die Schürzenregel nicht so ernst – kommen Sie lieber zwanglos ins Gespräch, dann erfahren Sie früh genug, woran Sie bei dem oder der anderen sind.

Wie bindet man eine Schleife?

Eine Schleife am Dirndl zu binden, ist sehr leicht. Auch für die Dirndlträgerin:

  1. Legen Sie das Band einmal um Ihre Hüfte beziehungsweise die Dirndlschürze.
  2. Nehmen Sie nun die beiden Enden des Bandes.
  3. Legen Sie diese über Kreuz. Das Schürzenband sollte dabei nicht gedreht sein.
  4. Nun stecken Sie das oben liegende Band einmal unter das darunter liegende, sodass ein Knoten entsteht. 
  5. Formen Sie nun mit den beiden Bändern jeweils eine Schlaufe. 
  6. Knoten Sie diese beiden vorsichtig zusammen. Die beiden Schlaufen sollten dabei möglichst oben sein.

Welche Bedeutung hat eigentlich das Dirndl?

Oft wird Dirndl mit Tracht gleichgesetzt. In Wirklichkeit ist das beliebte Gewand erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden und wurde durch die Kleidung von weiblichen Bediensteten inspiriert.

Das Wort selbst ist übrigens eine Abkürzung von "Dirndlgewand" – "Mädchenkleidung". Im Gegensatz zur Tracht, welche sich je nach Region stark unterscheidet, ist das Dirndl ortsunabhängig und ist reine Modekleidung ohne Bezug zu bestimmten Traditionen – außer eben dem Oktoberfest.

Tipp: Damit die Schleife schön aussieht und besser gebunden werden kann, ist es ratsam, das Band vor dem Schnüren zu bügeln.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: