Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty > Schminktipps >

Make-up-Rand vermeiden - Tipps und Tricks fürs richtige Auftragen

Das perfekte Make-up  

Make-up-Rand vermeiden - Tipps und Tricks fürs richtige Auftragen

16.03.2015, 13:05 Uhr | ls (hp)

Make-up-Rand vermeiden - Tipps und Tricks fürs richtige Auftragen. Mit einem großen Pinsel können Sie Ihr Gesicht gleichmäßig pudern und die Übergänge unauffällig machen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit einem großen Pinsel können Sie Ihr Gesicht gleichmäßig pudern und die Übergänge unauffällig machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer kennt das nicht? Kaum ist das Gesicht hübsch geschminkt, schauen an den Seiten unschöne Ränder hervor oder die Kleidung wird beschmutzt. Möchten Sie den Make-up-Rand von vornherein vermeiden, helfen Ihnen die hier vorgestellten Tipps und Tricks fürs richtige Auftragen.

Die richtige Vorbereitung beim Schminken

Bevor Sie mit dem Schminken beginnen, reinigen Sie Ihr Gesicht gründlich. Befreien Sie es von Schmutz und alten Make-up-Resten und trocknen Sie es gut ab. Andernfalls könnte es beim Schminken unschöne Flecken geben, weil das Make-up nicht gleichmäßig verteilt werden kann.

Damit das Make-up später besser hält und sich leichter verteilen lässt, cremen Sie Ihr Gesicht anschließend mit einer Tagescreme ein. Diese sollte nicht zu fettig sein und möglichst keine Farbe haben. Möchten Sie eine Creme bereits als Grundierung benutzen, lassen Sie diesen Schritt aus.

Wichtig ist, dass Sie als Nächstes bereits vor dem Schminken Ihre gewünschte Kleidung anziehen. Sind Sie fertig mit dem Make-up und ziehen dann erst Ihr Oberteil oder Kleid über den Kopf, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Flecken an der Kleidung bleiben oder das Make-up verschmiert.

Den Make-up-Rand beim Schminken vermeiden

Sie können nun eine Creme als Grundierung benutzen. Nehmen Sie dafür eine getönte Tagescreme, die Ihrem natürlichen Teint entspricht. Auf diese Weise vermeiden Sie einen Make-up-Rand, der durch unterschiedliche Farbtöne am Haaransatz, an den Ohren oder am Hals entsteht.

Statt getönter Tagescreme können Sie auch flüssiges Make-up verwenden, das ebenfalls zu Ihrem natürlichen Hautton passen sollte. Verteilen Sie die Creme oder das Make-up gleichmäßig auf Ihrem Gesicht. Streichen Sie dabei auch über Ihre Ohren, den Halsbereich und freie Flächen am Haaransatz. Ein typischer Schminkfehler ist, diese Bereiche zu vergessen.

Zusätzlich können Sie einen Abdeckstift oder ein Abdeckfluid auftragen, falls Sie Rötungen oder Pickel abdecken möchten. Mit Tagescreme oder Make-up allein kann dies nicht immer geleistet werden. Auch hier sollte die Abdeckung farblich dem Hautton bzw. der Grundierung gleichen.

Mit dem großen Pinsel richtig pudern

Um den Make-up-Rand zu vermeiden, nehmen Sie im nächsten Schritt einen großen Pinsel und lockeres Puder. Das Puder sollte farblich zur Grundierung passen. Pudern Sie mit dem Pinsel gleichmäßig Ihr Gesicht und denken Sie auch an die Nase, die Lippen und die Augenlider. Dadurch haften Lippenstift und Lidschatten später besser.

Zu den wichtigsten Schminktipps gehört nun das Pudern am Rand der Frisuren, im Halsbereich und an den Ohren. Mit dem Puder tupfen Sie über die Übergänge, sodass diese später nicht mehr auffallen. Auch zum Überdecken von farblich unterschiedlichen Nuancen ist diese Technik zu empfehlen.

Das Finish beim Schminken

Haben Sie die Grundierung aufgetragen und alle Ränder mit Puder überdeckt, beginnt das Finish beim Schminken. Nun können Sie Lidschatten und Eyeliner auftragen und die Wimpern mit Tusche zur Geltung bringen. Versuchen Sie dabei Ihre Augen natürlich zu betonen, denn weniger ist manchmal mehr.

Wenn Sie mögen, können Sie Ihre Wangen anschließend mit Rouge schmücken. Suchen Sie dafür einen dezenten Rot- oder Roséton und tupfen Sie nur ein- bis zweimal mit einem großen Pinsel über die Wangenknochen. Früher haben sich die Damen in die Wangen gekniffen, um einen lebendigen Hautton zu erzielen.

Schminken Sie zum Schluss Ihre Lippen in einer Farbe Ihrer Wahl. Besonders schön ist ein Hauch von Rosé, ein glänzendes Lipgloss oder Lippenstift, der farblich zu Ihren Nägeln passt, falls Sie diese lackiert haben. Auch das verführerische Rot kann für einige Anlässe die richtige Wahl sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal