Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Beauty >

Nageldesign-Ausbildung: So werden Sie eine Nagelstylistin

Nageldesign-Ausbildung  

Feilen an der Karriere: So werden Sie Nageldesignerin

07.11.2016, 11:19 Uhr | t-online

Nageldesign-Ausbildung: So werden Sie eine Nagelstylistin. Kreativität und Freude am Kundenkontakt sind gute Voraussetzungen für eine Karriere als Nageldesignerin. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kreativität und Freude am Kundenkontakt sind gute Voraussetzungen für eine Karriere als Nageldesignerin. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nagelstudios schießen wie Pilze aus dem Boden: Über 60.000 dieser Einrichtungen buhlen laut Fachmagazin ProNail allein in Deutschland um - in der Regel - weibliche Kundschaft, Tendenz steigend. Hier erfahren Sie alles über die verschiedenen Möglichkeiten, um an der beruflichen Karriere als Nageldesignerin zu "feilen".

Ist Nageldesignerin ein Ausbildungsberuf?

Nageldesign ist in: Rund fünf Milliarden Euro setzt diese noch verhältnismäßig junge Sparte der Kosmetikindustrie um. Ein weiteres Wachstum ist vorprogrammiert. Insbesondere Frauen sind an diesem kreativen Beruf interessiert und fragen sich, ob es eine Ausbildung zur Nageldesignerin gibt. 

Um Nageldesigner zu werden, sind im Prinzip keine Vorkenntnisse erforderlich, da es sich um keine geschützte Berufsbezeichnung handelt. Anders gesagt: Wer sich berufen fühlt und eine Express-Ausbildung - z. B. ein Wochenendseminar an einer Beauty-Akademie absolviert –könnte sich gleich danach einen Laden anmieten und seine Dienste anbieten.

Dennoch ist eine bereits abgeschlossene Ausbildung in einem "branchennahen" Beruf wünschenswert. Kosmetikerinnen und Friseurinnen bringen nach Auskunft der Bundesagentur die ideale Vorbedingung für die Ausübung dieser Tätigkeit mit. Sie sind nicht nur handwerklich und theoretisch vorgebildet, sondern können die Dienstleistung "Nageldesign" ideal in ihr bestehendes Dienstleistungsangebot integrieren.

Ausbildungsstätten für Nageldesign: Von Universitäten bis zu freien Instituten

Da Nageldesign kein anerkannter Ausbildungsberuf ist, lässt sich das Wissen derzeit nur über Weiterbildungen oder Schulungen erwerben. Die können - je nach Anbieter - von kurzer Dauer sein oder sich über mehrere Wochen oder Monate erstrecken. Zu den Anbietern zählen neben Universitäten auch so genannte "Nagelakademien" und freie Weiterbildungsinstitute.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass es sich bei den Seminarleitern um zertifizierte Ausbilder mit langjähriger Berufserfahrung handelt. Auf der sicheren Seite sind sie, wenn die Betriebe von der Handwerkskammer (HK) oder über die AZAV (Akkreditierung- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert beziehungsweise zugelassen sind.

Wo kann man sich in Deutschland zur Nageldesignerin ausbilden lassen?

In Deutschland wird in zahlreichen Städten eine Ausbildung zur Nageldesignerin mit zertifiziertem Abschluss angeboten. Erste Informationen lassen sich über das Internet einholen, indem Sie gezielt den Namen Ihrer Stadt und das Suchwort "Nageldesign-Ausbildung" in die Suchmaschine eingeben. Darüber hinaus bietet die Internetseite "Die-Beauty-Akademie" einen schnellen Überblick, da sie Schulungen in derzeit über 20 Städten Deutschlands anbietet. Die Kurse dauern jeweils drei Tage und geben Ihnen eine Grundausbildung als Nageldesignerin.

In 30 Tagen zur Nageldesignerin

Luna Nails – Akademie Fuhrländer – stützt sich bei der Aus- und Weiterbildung auf die 30-jährige Erfahrung von Claudia Fuhrländer, Expertin in den Bereichen der Physiotherapie sowie Nageldesign. So werden in 30 Tagen zwei verschiedene Nagelmodellage-Techniken erlernt: Tip-Technik und Schablonen-Technik. Erweiterbar ist dieses Schulungsprogramm bei der Akademie Fuhrländer auf bis zu 50 Tage, also insgesamt drei Monate.

Neben den Grundlagen der Nagelkunde sind auch gesundheitliche Aspekte wie Allergien und Hauterkrankungen im Lehrplan enthalten. Auch Schulungen zu den verschiedenen, eingesetzten Materialien vermitteln ein fundiertes Wissen, das gerade Neueinsteigern die nötige Sicherheit für die Materie vermittelt.

Unser Tipp: Wenn Sie sich ernsthaft für Nageldesign interessieren und in die Tiefe gehen wollen, sollten Sie in diese besonders fundierte Ausbildung investieren. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3.900,00 Euro plus MwSt.

Berufsfachschule für Kosmetiker: Express-Kurs für Nagelstylisten

Die renommierte Kosmetikschule Norkauer bietet unter anderem auch viertägige Ausbildungskurse im Bereich Nageldesign an. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhalten erfolgreiche Absolventen ein dreisprachiges Zertifikat. Es wird ein thematischer Schwerpunkt auf die Nagelmodellage mit Gel gesetzt. Die Kursgebühr beträgt 1.249,80 Euro. Im Preis enthalten sind neben der Kursgebühr auch das Profi-Material-Set.

Nageldesign im Fernstudium

Die Nationale Handelsakademie Deutschland (NHAD) bietet Fernlehrgänge im Bereich des Nagelstylings an. Die Studiendauer beträgt an dieser Einrichtung im Schnitt neun Monate, wobei eine Vertiefung gewählt werden sollte, wahlweise auf Gel oder Acryl. Der Vorteil: Das Zeit-Modell des Fernstudiums ermöglicht ein individuelles Lerntempo.

Die einzelnen Schritte können also so oft wiederholt werden, bis die nötige Sicherheit vorhanden ist. Dank der persönlichen Betreuung über das Internet durch fachkundige Dozenten sowie einem Online-Campus ist der Austausch mit Studienkollegen gegeben. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Schulung erhalten Sie ein Nageldesign Zertifikat, das zur Ausübung berechtigt.

Auch die Kosten sind überschaubar. Die neunmonatige Studiendauer mit einer Spezialisierung auf Gel oder Acryl schlägt mit 441 Euro zu Buche, eine zwölfmonatige Ausbildung, die beide Techniken umfasst, kostet 588 Euro.

Fördermöglichkeiten für die Nageldesign-Ausbildung

In der Regel wird die Nageldesigner-Ausbildung nicht vergütet, daher zahlen Teilnehmer die  Ausbildungsgebühr aus eigener Tasche. Wenn Sie sich für einen Bildungsträger entschieden haben, können Sie jedoch verschiedene Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen. Dazu zählt etwa der so genannte "Bildungsgutschein" von der Agentur für Arbeit. Wenn dieser die Fortbildung unterstützt, werden die Nageldesign-Schulungen als Fortbildungs-Maßnahmen im vollen Umfang von der Arbeitsagentur übernommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für die eigenen 4 Wände
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal