t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenReisenEuropa

A-Rosa: Neue Schiffe und Routen bei Flusskreuzfahrt


Flusskreuzfahrt-Anbieter A-Rosa erweitert seine Flotte

Von dpa, t-online, ktz

23.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Flusskreuzfahrt: A-Rosa ist bekannt für seine Flusstouren durch Europas schönste Regionen.Vergrößern des BildesFlusskreuzfahrt: A-Rosa ist bekannt für seine Flusstouren durch Europas schönste Regionen. (Quelle: A-Rosa )
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ab 2024 fahren zwei neue Schiffe für den Flusskreuzfahrt-Anbieter A-Rosa. Die Routen stehen bereits fest.

Daten des Deutschen Reiseverbands (DRV) zeigen: Flusskreuzfahrten liegen voll im Trend. Davon möchte auch der Flusskreuzfahrt-Anbieter A-Rosa profitieren und hat in einer Pressemitteilung angekündigt, ab April 2024 zwei neue Schiffe auf Flussreise zu schicken. Mit der "A-Rosa Alea" und "A-Rosa Clea" will das Unternehmen sein Angebot ausbauen. In der Pressemitteilung ist von "Premium-Schiffen" die Rede.

A-Rosa baut Routennetz aus

Die beiden neuen Schiffe sollen zunächst auf dem Rhein gen Norden in Richtung Amsterdam und Rotterdam und gen Süden in Richtung Basel und Straßburg starten. Auch auf der Mosel-Route nach Trier sollen sie unterwegs sein. Wie A-Rosa mitteilt, soll eines der beiden Schiffe ab der Saison 2025 auf der Seine Richtung Le Havre verkehren. Im Gegenzug werde man die dort fahrende "A-Rosa Viva" wieder auf Rheinfahrt schicken. Ab 2026 soll die Tour Gironde/Garonne in der Bordeaux-Region folgen.

A-Rosa habe die Schiffe "kurzfristig" unter Vertrag genommen. Es sei schon jetzt absehbar, dass man am Ende der Saison 2023 einen neuen Gäste- sowie Umsatzrekord aufstellen und sogar das bisherige Rekordjahr 2019 übertreffen werde, hieß es. Der Schritt zu der Flottenerweiterung erfolge also zum richtigen Zeitpunkt, wird A-Rosa-Geschäftsführer Jörg Eichler in der Mitteilung zitiert.

Das bieten die neuen Schiffe

2009 durch eine niederländische Reederei gebaut, sollen die Schiffe Reisende in 16-Quadratmeter-Kabinen beherbergen. Zimmer würden jeweils über einen französischen Balkon verfügen. Lediglich auf dem ersten Deck und bei den zwei bis vier Suiten (24 Quadratmeter) gebe es ersatzweise Fenster.

Die Schiffe sollen weiterhin jeweils über Whirlpools, Fitnessbereiche und Lounges im Außenbereich verfügen. 138 Passagiere können jeweils auf den Schiffen unterkommen. Reisen seien der Pressemitteilung zufolge bereits im Oktober buchbar. A-Rosa hat aktuell 13 Schiffe im Einsatz. Neben Rhein, Mosel und Main bietet das Unternehmen Flussreisen auf der Donau, der Rhône und Seine in Frankreich sowie dem Douro in Portugal an.

Verwendete Quellen
  • a-rosa.de: "Zwei neue Schiffe erweitern A-ROSA Flotte" (Pdf-Dokument)
  • drv.de: "Flusskreuzfahrten liegen im Trend"
  • Mit Material Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website