Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Die am skurrilsten geformten Inseln der Welt

Anblicke, die begeistern  

Diese Inseln sind ganz schön schräg geformt

10.06.2013, 11:51 Uhr | Zeljka Tomsic

Die am skurrilsten geformten Inseln der Welt. Etwas für Romantiker: Kroatiens herzförmige Insel Galesnjak. (Quelle: Google Earth/Digital Globe)

Etwas für Romantiker: Kroatiens herzförmige Insel Galesnjak. (Quelle: Digital Globe/Google Earth)

Inseln sind der Inbegriff eines unvergesslichen Urlaubs. Je einsamer, umso besser. So lässt sich es sich völlig ungestört am Puderzuckerstrand aalen und im glasklaren Wasser baden. Weltweit gibt es zig solcher Paradiese, doch nur wenige, die aufgrund ihrer Form für Begeisterung sorgen. Ist das etwa ein Delfin? Oder das Eiland hier, das sieht doch wie ein riesiger Fußabdruck im Meer aus! Wir haben für Sie die spektakulärsten Ansichten rausgesucht - die wir Ihnen auch in unserer Insel-Quiz testen!

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Vom Fußabdruck bis zur Herzform - diese Inseln begeistern

Als hätte ein Riese die Weltmeere durchkreuzt und vor Australiens Küste einen Fußabdruck für die Menschheit hinterlassen. Aus der Luft betrachtet sieht so zumindest die Koralleninsel Yorke Island aus (von den Einheimischen Masig Island genannt). Einen faszinierenden Anblick bieten auch die malaysischen Inseln Manukan, Mamutik and Sulug, die zusammengenommen einen gigantischen Smilie bilden - schöner können ankommende Gäste kaum begrüßt werden. Ein perfektes Ziel für frisch Verliebte ist Kroatiens Insel Galesnjak. Das herzförmige Eiland löst nicht nur beim Anblick romantische Gefühle aus. Sie ist auch unbewohnt, so dass Paare hier die Zweisamkeit in völliger Abgeschiedenheit genießen können.

Alle Eilande formte die Natur

Das Besondere bei all den Eilanden ist, dass sie von Menschenhand unberührt sind. Geformt hat sie einzig und allein die Natur. Was man bei der palmenförmigen Insel vor Dubai nicht behaupten kann. Der Wunderstaat hat "The Palm Jumeirah" extra aufschütten lassen. Die Bauarbeiten haben sieben Jahre lang gedauert. Geplant waren noch weitere Projekte, die allerdings aufgrund der geringen Nachfrage vorzeitig eingestellt wurden.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal