Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Ab sofort: Norwegen ordnet Quarantäne für Reisende aus Deutschland an

Neue Regel  

Norwegen ordnet Quarantäne für Reisende aus Deutschland an

29.08.2020, 18:26 Uhr | dpa, t-online, msc

Ab sofort: Norwegen ordnet Quarantäne für Reisende aus Deutschland an. Ein kleiner Ort im norwegischen Nordland: Ab Ende August müssen Einreisende aus Deutschland wegen der Corona-Krise auch hier zuerst in die Quarantäne. (Quelle: imago images/Cavan Inages)

Ein kleiner Ort im norwegischen Nordland: Ab Ende August müssen Einreisende aus Deutschland wegen der Corona-Krise auch hier zuerst in die Quarantäne. (Quelle: Cavan Inages/imago images)

Reisende aus Deutschland, die nach Norwegen kommen, müssen jetzt für zehn Tage in Quarantäne. Das hatte das norwegische Außenministerium am Mittwochabend bekanntgegeben. Ab 29. August gilt die neue Regel.

Deutsche Urlauber haben es ab heute etwas schwerer, in Norwegen Urlaub zu machen. Wegen der steigenden Infektionsfälle müssen Einreisende aus Deutschland für zehn tage in Quarantäne. Dasselbe gelte für Reisende aus Liechtenstein und einigen Regionen in Schweden.

Damit folgte die Regierung dem Rat der Gesundheitsbehörden (FHI), die den Anstieg der registrierten Corona-Fälle in Deutschland mit Sorge beobachtet hatten. "Bis zum 23. August waren es 20 Fälle pro 100 000 Einwohner, und es wird erwartet, dass es in den nächsten Tagen zunehmen wird", hieß es auf der Internetseite des FHI. Die Quarantäne-Regel tritt um Mitternacht zu Samstag in Kraft. Ein generelles Einreiseverbot ist das aber nicht.

Nach Informationen des Auswärtigen Amtes in Berlin müssen Einreisende aus Deutschland eine feste Adresse und geeignete Unterkunft für die nächsten 10 Tage durch aussagekräftige Dokumente (z. B. Buchungsbestätigung) nachweisen. Campingplätze entsprächen nicht den Vorgaben. 

Gleichzeitig warnt Norwegen seine Bürger wegen der steigenden Corona-Fallzahlen in Deutschland vor "nicht unbedingt notwendigen" Reisen in die Bundesrepublik. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal