Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Wasser im Ohr nach dem Baden: Was tun?

Entzündungsgefahr  

Wasser im Ohr nach dem Baden: Was tun?

13.06.2014, 15:31 Uhr | tl (CF)

Nach dem Sprung in den Pool oder dem Schnorchelausflug im Meer kann sich leicht Wasser im Ohr festsetzen. Das kann nicht nur unangenehm sein, sondern sogar starke Schmerzen hervorrufen. Es stellt sich die Frage: was tun?

Hörprobleme durch Wasser im Ohr

Dass sich nach dem Duschen, nach einem Bad im Pool oder im Meer Wasser im Ohr festsetzt, ist nichts Ungewöhnliches:  "Der Gehörgang ist nicht wie eine Tunnelröhre, sondern ein bisschen verwinkelt. Zum Trommelfell hin hat er eine kleine Senke, in der sich leicht Wasser sammelt", sagt Dr. Joachim Wichmann, Landesvorsitzender des Deutschen Berufsverbandes der HNO-Ärzte Nordrhein, im Gespräch mit "RP Online". In der Regel löst sich das Problem mit der Zeit allein, indem das Wasser nach einiger Zeit wieder hinausschwappt – allerdings nur, sofern das Trommelfell intakt ist. Über kleinste Verletzungen jedoch können Bakterien, Keime und Verunreinigungen eindringen, die unter Umständen eine Gehörgangs- oder Mittelohrentzündung auslösen.

Der Betroffene empfindet Wasser im Ohr meist als sehr unangenehm, vor allem, wenn dieser Zustand länger als einige Minuten andauert. Geräusche werden nur noch dumpf wahrgenommen, gelegentliches Knacken kann sogar schmerzhaft sein.

Was tun gegen Dumpfheit und Schmerzen?

"Was tun?" – diese Frage stellt sich bei entsprechenden Symptomen. HNO-Ärzte raten eindringlich davon ab, mit Wattestäbchen zu versuchen, das Wasser im Ohr aufzusaugen. Im ungünstigen Fall kann es passieren, dass der Watteteil stecken bleibt, warnt Wichmann. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass Sie Ohrenschmalz ungewollt zu einem Pfropfen formen und diesen so weit ins Ohr schieben, dass das Wasser nicht mehr abfließen kann.

Der Vorschlag des HNO-Arztes: "Ziehen Sie Ihr Ohr nach hinten oben und pusten Sie mit dem Föhn warme Luft hinein." So kann das Wasser im Ohr trocknen. Hilft diese Methode nicht, sollten Sie zum Arzt gehen. Es könnte sein, dass Ohrenschmalz aufgequollen ist und den Gehörgang verstopft. Warten Sie damit nicht zu lange! Nach einem zweiwöchigen Urlaub kann die Haut durch das Wasser im Ohr stark aufweichen, sich entzünden und eitern. Der Arzt entfernt den Pfropfen mit einer Zange oder einem kleinen Haken und befreit Sie so von Ihren Beschwerden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal