Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Rote Augen im Schwimmbad: Behandeln und vorbeugen

Krank im Urlaub  

Rote Augen im Schwimmbad: Behandeln und vorbeugen

23.06.2014, 14:52 Uhr | tl (CF)

Rote Augen im Schwimmbad: Behandeln und vorbeugen. Gegen gerötete Augen im Schwimmbad hilft am besten eine Schwimmbrille (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gegen gerötete Augen im Schwimmbad hilft am besten eine Schwimmbrille (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer im Sommer häufig Abkühlung im Schwimmbad sucht, kennt das Problem: brennende, rote Augen nach dem Baden. Schuld daran ist das Chlor im Wasser. Wie sich rote Augen vermeiden lassen und was Sie tun können, um das Brennen zu lindern, erfahren Sie hier.

Keine roten Augen mit Schwimmbrille

Chlor, aber auch Schmutz und Keime im Wasser führen zu Bindehautreizungen und greifen den schützenden Tränenfilm an. Die Folge sind brennende, rote Augen. In schlimmeren Fällen kann sogar eine Bindehautentzündung durch Bakterien wie Chlamydien ausgelöst werden. Sehr selten treten sogar Hornhautentzündungen durch Parasiten im Wasser auf.

Die einfachste Möglichkeit, rote Augen zu vermeiden, ist das Tragen einer Schwimmbrille. So haben Chlor und Krankheitserreger keine Chance an das Auge zu gelangen. Insbesondere Kontaktlinsenträger sollten eine Schwimmbrille benutzen, da ihre Augen im Schwimmbad besonders infektionsgefährdet sind. Zudem schützt eine Schwimmbrille davor, Kontaktlinsen im Wasser zu verlieren. Eine Schwimmbrille ist nicht nur im Schwimmbad sinnvoll, sondern auch beim Schwimmen in Badeseen. Hier gibt es zwar kein Chlor, dafür jedoch jede Menge Schmutzpartikel, die Ihre Augen reizen können.

Was tun gegen rote Augen?

In den meisten Fällen beruhigen sich rote Augen nach einer Weile von allein wieder. Unterstützend können Sie Ihre Augen nach dem Schwimmen mit sauberem Leitungswasser ausspülen. Das Befeuchten der gereizten Augen mit Augentropfen lindert das Brennen in der Regel ein wenig. Wenn die Augen nach einem Tag immer noch gerötet sind und brennen, sollten Sie sicherheitshalber einen Augenarzt aufsuchen, rät der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal