t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Achtung, Missbrauchsgefahr: Das vergisst fast jeder beim Verkauf des Autos


Achtung, Missbrauchsgefahr
Das vergisst fast jeder beim Verkauf des Autos

Von t-online, mab

Aktualisiert am 13.07.2024 - 15:15 UhrLesedauer: 2 Min.
Gebrauchtwagen: Moderne Autos sind sehr auskunftsfreudig.Vergrößern des BildesGebrauchtwagen: Moderne Autos sind sehr auskunftsfreudig. (Quelle: IMAGO/Revierfoto)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Handschuhfach und Kofferraum leert wohl jeder, bevor er sein Auto verkauft. Viel wichtiger – und oft vergessen – ist etwas anderes.

Kurz zusammengefasst:

  • Persönliche Daten im Auto vor Verkauf löschen.
  • Vernetzte Dienste und Fernsteuer-Apps trennen.
  • Datenschutzbeauftragten für Datenlöschung kontaktieren.

Moderne Autos sind rollende Computer, die eine Fülle von Daten über den Fahrer und seine Fahrgewohnheiten sammeln und speichern. Beim Verkauf denken viele an die Reinigung und die Übergabe der Papiere, vergessen aber oft, ihre persönlichen digitalen Spuren zu verwischen. Worauf Sie dabei achten sollten.

Datensammlung im Auto

In einem modernen Auto arbeiten bis zu 120 Steuergeräte, die ständig Daten sammeln. Diese reichen von Navigationsdaten über Fahrprofile bis hin zu Informationen aus der Smartphone-Synchronisation. Viele dieser Daten sind für den Nutzer nicht direkt zugänglich, lassen aber Rückschlüsse auf das Fahrverhalten zu.

Hersteller, Telematikdienste und Versicherer haben ein großes Interesse an diesen Daten, um ihre Produkte zu optimieren. Die DSGVO verpflichtet die Hersteller, den Zweck der Datenerhebung offenzulegen und die Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer einzuholen.

Was tun beim Autoverkauf?

Beim Autoverkauf ist es wichtig, alle persönlichen Daten zu löschen und die Systeme zurückzusetzen. Hier eine Checkliste:

  • Entertainmentsystem und Navigationssystem: Alle gespeicherten Adressen und Favoriten löschen.
  • Adressbuch: Alle Kontakte aus dem System entfernen.
  • Komforteinstellungen: Alle persönlichen Einstellungen zurücksetzen.
  • Apps und Cloud-Verknüpfungen: Melden Sie sich von allen Apps ab und löschen Sie Cloud-Verknüpfungen.
  • Remote-Apps: Alle Verknüpfungen löschen, die eine Fernsteuerung des Fahrzeugs ermöglichen.
  • Auf Werkseinstellungen zurücksetzen: Nutzen Sie diese Funktion, um alle persönlichen Daten zu löschen.

Besondere Vorsicht bei vernetzten Diensten

Besondere Vorsicht ist bei vernetzten Diensten geboten. Viele Autos bieten heute die Möglichkeit, das Fahrzeug per Smartphone-App zu steuern oder zu überwachen. Vergessen Sie nicht, diese Verbindungen zu trennen und die entsprechenden Apps von Ihrem Smartphone zu entfernen.

Datenschutz und rechtliche Aspekte

Autofahrer haben das Recht, ihre Daten einzusehen und löschen zu lassen. In der Praxis ist dies jedoch oft schwierig, da nicht immer klar ist, welche Daten für wen und zu welchem Zweck erhoben werden. Experten fordern mehr Transparenz und schlagen vor, dass für jedes Automodell eine Liste mit allen gesammelten Daten zur Verfügung gestellt wird.

Die EU hat mit den UNECE-Regelungen R155 und R156 neue Richtlinien für Cybersicherheit und Software-Updates in Fahrzeugen festgelegt. Seit Juli 2024 müssen alle neu produzierten Fahrzeuge diesen Vorgaben entsprechen.

Löschung beim Hersteller beantragen

Experten raten, den Datenschutzbeauftragten des Herstellers über den Verkauf zu informieren und die Löschung aller Daten zu fordern. Dies ist ein wichtiger Schritt, um sich vor möglichem Datenmissbrauch zu schützen. Ein Fahrzeug vollständig zurückzusetzen, ist aber nicht möglich.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website