t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Tesla: Lagerräumung – Auf diese Autos könnte es im Juni hohe Rabatte geben


Tesla bietet 6.000 Euro
Deshalb könnten im Juni hohe Auto-Rabatte winken

Von t-online, ccn

10.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Tesla Model Y: Der US-Autobauer verkauft zwar mehr Fahrzeuge, die Gewinne sind aber gesunken.Vergrößern des BildesTesla Model Y: Das beliebte Crossover ist im Juni deutlich günstiger zu haben. (Quelle: Tesla)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Lagerräumung bei Tesla: Das Model Y ist im Juni deutlich günstiger zu haben – wenn man vorkonfigurierte Fahrzeuge kauft. Einer der Gründe betrifft die ganze Branche.

Satte Rabatte bei Tesla: Der E-Auto-Hersteller verkauft seine auf Vorrat produzierten Autos in Deutschland mit einem deutlichen Preisabschlag. 6.000 Euro winken Käufern, wenn sie auf bereits vorkonfigurierte Fahrzeuge zurückgreifen, sagte ein Tesla-Sprecher am Montag. Die Aktion sei bis Ende des Monats befristet und erstrecke sich ausschließlich auf Fahrzeuge des Typs Model Y, hieß es auf der Homepage des Unternehmens.

Mit der Prämie will Tesla nicht nur die schwache Nachfrage ankurbeln: Elektroautos sind in diesem Jahr deutlich weniger gefragt als noch 2023. Allein im Mai verkaufte der US-Hersteller fast zwei Drittel weniger Autos als vor Jahresfrist, seit Januar summiert sich der Rückgang auf gut 40 Prozent. Im deutschen Werk Grünheide bei Berlin soll die Fahrzeugproduktion im Juni an fünf Tagen ruhen, Tesla begründet dies mit Optimierungen im Werk.

Tesla will Lagerware loswerden

Der zweite Grund ist eine Gesetzesänderung, die alle Autohersteller betrifft: Ab dem 7. Juli sind in allen erstmals zugelassenen Autos in der EU zahlreiche Assistenten vorgeschrieben, darunter eine Müdigkeitsüberwachung, ein Notbremslicht, ein Tempolimit-Warner oder einer Vorrüstung für eine Alkohol-Wegfahrsperre (Alkolock). Sind diese Systeme bis zu diesem Zeitpunkt nicht eingebaut, müssen sie für eine Neuzulassung nach dem Stichtag nachgerüstet werden.

Um das zu vermeiden, können Hersteller ihre Lagerbestände mit einer sogenannten Tageszulassung vorher schon anmelden. Doch das kostet Geld und senkt den Wert der Fahrzeuge. Deshalb scheint Tesla den offenbar günstigeren Weg gehen zu wollen und bietet die Fahrzeuge mit hohem Rabatt an.

Wie "heise.de" schreibt, könnten auch andere Hersteller zu dieser Methode greifen und Lager-Fahrzeuge ohne die neuen Pflicht-Assistenten mit hohen Rabatten anbieten.

Weitere Rabatte bis Ende Juni

Derzeit gibt es auch andere Anbieter, die mit hohen Rabatten locken. Dazu gehört beispielsweise der Fiat mit dem 500 Elektro, der in der Basisversion derzeit 24.500 statt 29.500 Euro kostet. Toyota gewährt bis Ende Juni 8.000 Euro Nachlass auf das schon im April verbilligte Modell bZ4X. Der Crossover kostet damit vorübergehend rund 35.000 Euro und ist damit nochmals günstiger als das vergleichbare Tesla Model Y.

Kein modernisiertes Model Y

Hinzu kommt, dass das Model Y im Gegensatz zum bauähnlichen Model 3 in diesem Jahr keine Modernisierung bekommen wird. Tesla-Chef Elon Musk schrieb in einem Beitrag auf der Plattform X am Samstag, dass Tesla seine Autos kontinuierlich verbessere, "sodass selbst ein Auto, das sechs Monate neuer ist, ein wenig besser sein wird". Tesla hat seine in die Jahre gekommenen Modelle nur langsam aufgefrischt, da die hohen Zinssätze den Appetit der Verbraucher auf große Anschaffungen gedämpft haben.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Meinung|Prämien gegen Autos
Von Markus Abrahamczyk



TelekomCo2 Neutrale Website