• Home
  • Nachhaltigkeit
  • Klima & Umwelt
  • Wangerooge: Erneut weiße Klumpen an Nordseeinsel angespült


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa will WM-Start vorziehenSymbolbild für einen TextChina droht Taiwan mit GewaltSymbolbild für ein VideoFlieger in Flammen: Passagiere entkommen Symbolbild für ein VideoKrim: Bodenaufnahmen zeigen ZerstörungSymbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für ein VideoMutter-Rätsel um Wolfswelpen in HessenSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextGute Nachrichten für Eintracht FrankfurtSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextRBB-Affäre kostet Sender MillionenSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit obszönem SpruchSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Erneut weiße Klumpen an Nordseeinsel angespült

Von dpa
Aktualisiert am 23.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein weißer Klumpen am Badestrand von Wangerooge.
Ein weißer Klumpen am Badestrand von Wangerooge. (Quelle: Peter Kuchenbuch-Hanken/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Badestrand verschmutzt: Erneut sind auf der beliebten Urlaubsinsel Wangerooge weiße Klumpen angespült worden. Das Ausmaß ist noch unklar.

An den Stränden der ostfriesischen Insel Wangerooge sind erneut weiße Klumpen angespült worden. Nach ersten Erkenntnissen sei vor allem der Badestrand der Insel von der Verschmutzung betroffen, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums in Hannover am Dienstag.


Die dramatischen Folgen der Klimakrise

Die Erde heizt sich immer weiter auf. Die Veränderungen im globalen Klima haben Auswirkungen auf Menschen, Tieren und Pflanzen. Zehn Bilder zeigen die dramatischen Folgen der Klimakrise.
Eine der sichtbarsten Folgen der Klimakrise ist die Eisschmelze und diese hat wiederum Auswirkungen auf Eisbären. Die Tiere müssen schon jetzt längere Strecken schwimmen, um festes Eis zu finden, von dem aus sie Robben jagen können.
+9

Das genaue Ausmaß und ob Strände anderer Inseln auch verschmutzt wurden, werde derzeit geprüft. Auch um was für Stoffe es sich handelt, sei noch unklar. Mitarbeiter des Küstenschutzes stuften die Klumpen als "paraffinähnliche Stoffe" ein.

Klumpen auf gesamtem Badestrand verteilt

Wie ein dpa-Reporter von Wangerooge berichtete, verteilten sich die weißen Klumpen über den gesamten Badestrand und seien unterschiedlich groß. Manche Klumpen seien etwa doppelt so groß wie ein Golfball. Insulaner gehen davon aus, dass die Klumpen mit der stürmischen See der vergangenen Tage nun an den Strand gespült wurden.

Erst Ende April waren an der niedersächsischen Nordseeküste, unter anderem auch auf den Inseln Wangerooge und Langeoog, weiße, wachsartige Klumpen angespült worden – bei zwei der Funde handelte es sich Analysen zufolge um Paraffinwachs. Die Ursache für die Verschmutzungen blieb unbekannt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Kein Verbot für Einleitung von Paraffin

Öl- und Chemikalienreste von Schiffen werden oft auf der Nordsee entsorgt, zum Beispiel wenn Rückstände aus den Schifftanks gewaschen werden. Für das Einleiten von Paraffin gelten seit Anfang 2021 striktere Regeln – ein Verbot gibt es jedoch nicht.

Die Grünen-Abgeordnete im niedersächsischen Landtag, Meta Janssen-Kucz (Borkum/Leer), forderte angesichts der Anspülungen erneut ein Einleitverbot für Paraffine. "Eine einheitliche Vorwaschpflicht kann von den Nordsee-Anrainern gemeinsam beschlossen und umgesetzt werden. Hier muss sich die Landesregierung endlich an die Spitze der Bewegung stellen, anstatt immer nur auf die Internationale Schifffahrtsorganisation zu verweisen", teilte die Politikerin mit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Arno Wölk
Von Michaela Koschak, Arno Wölk
Von Eckart von Hirschhausen
NordseeWangerooge

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website