Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit > Gute Nachricht des Tages >

Corona-Impfung – erste Bundesländer knacken 50-Prozent-Marke

Gute Nachricht des Tages  

Corona-Impfung – erste Bundesländer knacken 50-Prozent-Marke

17.07.2021, 16:19 Uhr | dpa

Zwischen NRW und Bayern liegen beim Impfen Welten: Diese Länder hinken hinterher

Das Impfen gegen das Coronavirus geht in Deutschland voran – wenn zuletzt auch immer langsamer. Stockt das Impftempo wirklich bundesweit oder hinken einzelne Bundesländer besonders hinterher? (Quelle: t-online)

Überraschende Unterschiede: Diese Bundesländer hinken beim Impfen hinterher. (Quelle: t-online)


Die Impfkampagne gegen das Coronavirus macht weiter Fortschritte, Bremen und das Saarland melden einen wichtigen Etappensieg. Andere Bundesländer fallen zurück, vor allem bei den Erstimpfungen.

In Bremen und dem Saarland ist jeweils mehr als die Hälfte der Einwohner nun vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Die beiden Bundesländer überschritten als erste die Marke von 50 Prozent, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstag (Stand: 10.05 Uhr) hervorgeht.

Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) twitterte: "Ich weiß, am Ende kommt es beim Kampf gegen Corona darauf an, dass insgesamt möglichst viele Menschen geimpft sind: in Deutschland, in Europa und weltweit. Trotzdem macht es mich etwas stolz, dass Bremen im Bundesländervergleich erstmals in allen Kategorien ganz vorne liegt."

Bundesweit 45,9 Prozent vollständig geimpft

Laut RKI wurden am Freitag in Deutschland 601.220 Impfdosen verabreicht. Bundesweit sind damit nun rund 38,2 Millionen Menschen oder 45,9 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Covid-19 geimpft, wofür bei den meisten eingesetzten Impfstoffen zwei Dosen nötig sind. Insgesamt haben 59,7 Prozent oder rund 49,6 Millionen Einwohner mindestens die erste Spritze erhalten.

Während Bremen mit 50,6 Prozent und das Saarland mit 50,1 Prozent vollständig Geimpfter beim Impftempo an der Spitze liegen, bilden Sachsen und Brandenburg mit je 42,6 Prozent das Schlusslicht. Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen liegt mit 48,8 Prozent derzeit auf Platz drei. Niedersachsen gehört mit 44,3 Prozent zu den Schlusslichtern der Länder-Tabelle.

Bei der Zahl der Erstgeimpften ist zunehmend ein Gefälle zu sehen: Schlusslicht ist Sachsen mit 50,7 Prozent, gefolgt von Thüringen (54,2), Brandenburg (54,7), Sachsen-Anhalt (55,6) und Bayern (57,6 Prozent). In Bremen sind dagegen mittlerweile mehr als zwei Drittel (68,8 Prozent) aller Einwohner mindestens einmal immunisiert, auch das Saarland (65,0 Prozent) steht an dieser Marke. Niedersachsen liegt dabei mit 62,2 Prozent an fünfter Stelle im Ländervergleich.

Bei t-online lesen Sie ab sofort regelmäßig die "Gute Nachricht des Tages". Wir unterstreichen positive Meldungen und inspirierende Entwicklungen – denn die Welt ist besser als gedacht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: