Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Diskussion ├╝ber Energie: Sollten wir Atomkraft nutzen?

Von t-online, Mth

Aktualisiert am 06.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Atomkraftwerke werden nach und nach abgeschaltet, wie dieses im bayerischen Gundremmingen.
Atomkraftwerke werden nach und nach abgeschaltet, wie dieses im bayerischen Gundremmingen. (Quelle: Stefan Puchner/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lange verp├Ânt, nun wieder salonf├Ąhig? Die Atomkraft k├Ânnte durch die Taxonomie der Europ├Ąischen Kommission als nachhaltig eingestuft werden. Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie uns.

Nach dem Reaktorungl├╝ck im japanischen Fukushima vor elf Jahren verk├╝ndete die Bundesregierung den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie. Und tats├Ąchlich: Nach und nach wurden Atomkraftwerke vom Netz genommen, vor wenigen Tagen erst drei weitere. Die letzten drei sollen Ende 2022 folgen.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Doch mit dem j├╝ngsten Vorsto├č der EU-Kommission bekommt die in Verruf geratene Form der Energiegewinnung pl├Âtzlich einen gr├╝nen Anstrich: Investitionen in Atomkraft- und Gasprojekte sollen als nachhaltig gelten. W├Ąhrend die Emp├Ârung dar├╝ber in einigen EU-Staaten ausbleibt, ist sie in Deutschland und ├ľsterreich umso gr├Â├čer.

Der Vorwurf, den zum Beispiel Gr├╝nen-Politiker und Wirtschaftsminister Robert Habeck sowie Klimaaktivistin Luisa Neubauer erheben, lautet: Greenwashing einer umweltsch├Ądlichen Energieform. Auch t-online-Redakteurin Theresa Crysmann kritisiert die EU-Kommission f├╝r ihren Vorschlag ÔÇô angesichts der fehlenden Endlagerl├Âsung grenze die Aufwertung der Kernenergie an Wahnsinn.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin warnt Scholz in Telefonat vor Waffenlieferungen
Kremlchef Wladimir Putin: Bei Lockerungen der Sanktionen wolle er die Ausfuhr von Getreide aus der Ukraine zu erm├Âglichen.


Gleichzeitig gibt es Bef├╝rworter der Idee. F├╝r sie ist Atomkraft eine saubere und verl├Ąssliche Energiequelle und inzwischen unabdingbar. Nur mit Kernkraft k├Ânne die Energieversorgung sichergestellt werden, wenn der Kohleenergie bald der Garaus gemacht werde.

Eine repr├Ąsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zeigt, dass die H├Ąlfte der Bev├Âlkerung in Deutschland der Atomenergie aufgeschlossen gegen├╝bersteht. Wie ist es bei Ihnen: Sollten Kernkraftwerke wieder hochgefahren werden oder sollte lieber weiterhin der Kurs der erneuerbaren Energien gegangen werden?

Weitere Artikel

Tagesanbruch
Realit├Ątsschock f├╝r die Gr├╝nen
Klimaminister Robert Habeck h├Ąlt die Politik der EU-Kommission f├╝r falsch.

EU-Erdgas-Entscheidung
Das grenzt an Wahnsinn
EU-Kommissionspr├Ąsidentin Ursula von der Leyen (Symbolbild): Nach langem Hin und Her sollen Erdgas und Atomkraft nun als umweltfreundlich gelten. Der Vorsto├č der EU-Kommission ist umstritten.

Tweet sorgt f├╝r Wirbel
SPD-Politiker vergleicht "Atomfans" mit Rechtsradikalen
Ralf Stegner: Der SPD-Abgeordnete sorgte f├╝r Wirbel im Netz.


So einfach k├Ânnen Sie Ihre Meinung teilen

Schreiben Sie uns eine E-Mail an Lesermeinung@stroeer.de. Bitte nutzen Sie f├╝r Ihre Einsendung den Betreff "Atomkraft". Berichten Sie uns in einigen S├Ątzen, wie Ihre Meinung ist. Eine Auswahl der Beitr├Ąge werden wir unter Nennung Ihres Namens in einem separaten Artikel ver├Âffentlichen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesregierungDeutschlandEUEU-KommissionFukushima├ľsterreich

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website