Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Brexit: Deutscher Botschafter hält Weltkrieg für Austritts-Grund

Sorge um "britische Identität"  

Deutscher Botschafter hält Weltkrieg für Brexit-Grund

30.01.2018, 18:44 Uhr | AFP

Brexit: Deutscher Botschafter hält Weltkrieg für Austritts-Grund. Peter Ammon sieht im EU-Austritt Großbritanniens einen historischen Grund. (Quelle: dpa/XinHua)

Peter Ammon sieht im EU-Austritt Großbritanniens einen historischen Grund. (Quelle: XinHua/dpa)

Die Mehrheit der Briten hat sich für einen Austritt aus der EU entschieden. Für Deutschlands Botschafter in Großbritannien, Peter Ammon, ist die starke Fokussierung der britischen Gesellschaft auf den Zweiten Weltkrieg ein Grund für die Euroskepsis im Land. 

In einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit dem "Guardian" nannte Peter Ammon den Brexit eine "Tragödie" und warnte die Briten davor, sich Illusionen über ihr zukünftiges Verhältnis zur EU zu machen.

Bei der Entscheidung im Brexit-Referendum habe die Sorge um die "britische Identität" eine wichtige Rolle gespielt, sagte der deutsche Diplomat. "Einige definieren sich darüber, was ihr Vater im Krieg getan hat, und sie ziehen großen persönlichen Stolz daraus."

Englands Einfluss "wird schwinden"

Ammon fügte hinzu: "Wenn Sie sich nur auf Großbritanniens Rolle im Krieg konzentrieren, wie es allein gegen das dominierende Deutschland stand, löst das nicht die Probleme von heute." Der Diplomat wies in dem Interview Vorwürfe zurück, wonach Deutschland die EU dominiere: "Das ist absurd."

Der Diplomat sagte außerdem, die britische Regierung mache sich Illusionen hinsichtlich eines kommenden Handelsvertrags mit der EU. Zudem werde es für London nach dem Brexit schwierig, Handelsverträge mit Ländern außerhalb der EU zu verhandeln. Der Einfluss des Landes "wird schwinden", sagte Ammon.

Der deutsche Botschafter wird seinen Posten in London bald verlassen, Ende des Monats zieht er sich aus dem diplomatischen Dienst zurück.

Quelle:
– AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe