Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Während einer Kabinettssitzung: Premier der Elfenbeinküste Coulibaly gestorben

Während einer Kabinettssitzung  

Premier der Elfenbeinküste Coulibaly gestorben

09.07.2020, 01:45 Uhr | dpa

Während einer Kabinettssitzung: Premier der Elfenbeinküste Coulibaly gestorben. Starb an einem Herzinfakt: Amadou Gon Coulibaly, Premier der Elfenbeinküste.

Starb an einem Herzinfakt: Amadou Gon Coulibaly, Premier der Elfenbeinküste. Foto: Diomande Ble Blonde/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Abidjan (dpa) - Der Ministerpräsident der Elfenbeinküste, Amadou Gon Coulibaly, ist am Mittwoch gestorben. Das teilte die Regierung in Abidjan mit. Coulibaly galt als einer der Favoriten bei der für den 31. Oktober geplanten Präsidentenwahl.

Er stand dem amtierenden Staatschef Alassane Ouattara nahe, der nicht mehr antreten will. Ouattara würdigte Coulibaly in einer im Fernsehen verlesenen Erklärung als "Sohn" und engsten Mitarbeiter der vergangenen 30 Jahre.

Nach einem Bericht des ivorischen Sendes RTI erlitt Coulibaly während einer Kabinettssitzung einen Herzinfarkt. Es war die erste Sitzung nach seiner Rückkehr von einer mehrwöchigen medizinischen Behandlung in Frankreich. Coulibaly hatte sich bereits 2012 in Frankreich einer Herzoperation unterzogen. Die Elfenbeinküste mit ihren rund 25 Millionen Einwohnern war bis 1960 eine französische Kolonie und hat noch immer enge Verbindungen nach Frankreich. Das Land ist der größte Exporteur von Kakao.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal