Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Stefan Löfven wird wohl wieder schwedischer Ministerpräsident

Misstrauensvotum und Rücktritt  

Löfven erhält wohl neue Chance als schwedischer Ministerpräsident

05.07.2021, 15:41 Uhr | dpa

Stefan Löfven wird wohl wieder schwedischer Ministerpräsident. Der ehemalige schwedische Premierminister Stefan Löfven: Er wird wohl auch der nächste schwedische Premierminister.  (Quelle: imago images/Fredrik Sandberg)

Der ehemalige schwedische Premierminister Stefan Löfven: Er wird wohl auch der nächste schwedische Premierminister. (Quelle: Fredrik Sandberg/imago images)

Erst vor zwei Wochen war seine Regierung gestürzt worden, nun könnte Stefan Löfven doch wieder schwedischer Ministerpräsident werden. Sein Konkurrent hatte es nicht geschafft, eine neue Koalition zu bilden. 

Der zurückgetretene schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven erhält eine neue Chance, Regierungschef zu werden. Parlamentspräsident Andreas Norlén schlug ihn am Montag für das Amt des Ministerpräsidenten vor. Darüber solle am Mittwoch im Stockholmer Reichstag abgestimmt werden, sagte Norlén auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Löfven. Der Sozialdemokrat habe ihm mitgeteilt, dass er eine Lösung gefunden habe, um eine rot-grüne Regierung zu bilden.

Die rot-grüne Minderheitsregierung von Löfven war vor zwei Wochen im Zuge eines Mietpreis-Streits mit der Linkspartei per Misstrauensvotum im Parlament gestürzt worden. Löfven hatte daraufhin eine Woche Zeit, um sich zwischen Rücktritt und Neuwahl zu entscheiden. Am vergangenen Montag reichte er seinen Rücktritt ein, worauf die Suche nach einer neuen Regierung aufgenommen wurde.

Der Chef der Moderaten, Ulf Kristersson, war als Erstes mit der Regierungssuche beauftragt worden, gab aber vor Ablauf der Frist auf. Als nächstes war dann Löfven an die Reihe gekommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: