Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Johnson verliert seinen wichtigsten Gesundheitsberater

Von t-online, afp, mk

Aktualisiert am 13.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Jonathan Van-Tam: Der Epidemiologe ist in der Pandemie zu einem der bekanntesten Gesichter der britischen Regierung geworden.
Jonathan Van-Tam: Der Epidemiologe ist in der Pandemie zu einem der bekanntesten Gesichter der britischen Regierung geworden. (Quelle: Martyn Wheatley/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEintracht-Held zeigt FinalwundeSymbolbild für einen TextImpfpflicht: Karlsruhe weist Klagen abSymbolbild für einen TextEintracht-Profis machen Trainer nassSymbolbild für einen TextGoogle ist in Russland pleiteSymbolbild für einen TextSGE-Fans überwältigt: "Dach fliegt weg"Symbolbild für einen TextSo gut ist der neue t-online BrowserSymbolbild für einen TextPeinlicher Versprecher von George W. BushSymbolbild für einen TextLokführer stirbt bei ZugunfallSymbolbild für einen TextDas machen WLAN-Nutzer häufig falschSymbolbild für einen TextUngeschminkte Mimi Fiedler teilt BotschaftSymbolbild für einen TextTicket-Chaos bei Rammstein-KonzertenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Wegen einer Gartenparty mitten im Lockdown steht Boris Johnson massiv unter Druck, die Opposition fordert seinen Rücktritt. Jetzt verlässt auch noch sein wichtigster Corona-Berater die britische Regierung.

Mitten in seiner womöglich schwersten politischen Krise verliert der britische Premierminister Boris Johnson einen wichtigen Mitarbeiter. Gesundheitsberater Jonathan Van-Tam hat überraschend seinen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. Der Epidemiologe ist in der Pandemie zu einem der bekanntesten Gesichter der britischen Regierung geworden.

Es sei "das größte Privileg seiner Karriere" gewesen, der Öffentlichkeit während der Coronavirus-Pandemie zu dienen, sagte Van-Tam am Donnerstag vor Journalisten. Gesundheitsminister Sajid Javid würdigte Van-Tams "tragende Rolle" im Kampf gegen das Virus und zeigte sich "unendlich dankbar". Van-Tam wird seinen Posten in der Regierung noch bis Ende März ausfüllen und dann als Forscher an die Universität Nottingham zurückkehren.

Party im Lockdown – Johnson massiv unter Druck

Für Johnson kommt Van-Tams Rückzug zur Unzeit. Der Premier hatte am Mittwoch im Parlament gestanden, während des Lockdowns im Mai 2020 an einer Gartenparty in der Downing Street teilgenommen zu haben. Johnson sagte, er habe die Party für ein Arbeitstreffen gehalten – dies sei rückblickend falsch gewesen. Johnsons Büroleiter hatte zu dem Event eingeladen und die Gäste aufgefordert, selbst Alkohol mitzubringen.

Die Opposition im Parlament forderte Johnsons Rücktritt, doch der Premier steht auch bei seinen Torys massiv unter Druck. "Wir wissen nun, dass der Premierminister 25 Minuten bei etwas verbracht hat, das eindeutig eine Party war. Das bedeutet, dass er das Parlament getäuscht hat", sagte der Tory-Parlamentarier Roger Gale der BBC. Johnson sei nun ein "dead man walking", ein Premier auf Abruf. Auch der Chef der schottischen Konservativen, Douglas Ross, forderte Johnson zum Rücktritt auf.

Weitere Artikel

Druck auf Premier wächst
Johnsons "Partygate" spiegelt sich deutlich in Umfragen wider
Boris Johnson: Der britische Premier hat zugegeben, im Lockdown 2020 an einer Party teilgenommen zu haben.

Newsblog zu Covid-19
In diesem Bundesland gibt es die meisten Omikron-Fälle
Jecken in der Kölner Innenstadt: NRW ist derzeit von der Omikron-Variante bundesweit am stärksten betroffen.

Tagesanbruch
Wegsehen kann sich keiner mehr leisten
Angestellte einer Wildhonigfarm in Sambia: Das Land hat die meisten Lebensmittel bislang selbst produziert.


Nur wenige Torys unterstützten den Premier öffentlich. Kulturministerin Nadine Dorries rief dazu auf, das Ergebnis einer bereits laufenden internen Untersuchung abzuwarten. Auch Johnson selbst hatte auf diese Ermittlungen verwiesen, als ihn die Opposition im Parlament zum Rücktritt aufforderte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Boris JohnsonLockdown
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website