• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Boris Johnson
  • Boris Johnson: Diese Wahl k├Ânnte ├╝ber sein Schicksal entscheiden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild f├╝r einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild f├╝r einen TextW├Ąrmepumpen f├╝r alle? Neue OffensiveSymbolbild f├╝r einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R├╝ckrufSymbolbild f├╝r einen TextUS-Senator legt sich mit Sesamstra├če anSymbolbild f├╝r einen TextCameron Diaz feiert ComebackSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f├╝r einen TextBritney Spears' Mann spricht ├╝ber EheSymbolbild f├╝r einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild f├╝r einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Diese Wahl k├Ânnte ├╝ber Johnsons Schicksal entscheiden

Von dpa
05.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Boris Johnson bei der Stimmabgabe in Westminster: Der Premierminister steht wegen seiner Rolle in der "Partygate"-Aff├Ąre in der Kritik.
Boris Johnson bei der Stimmabgabe in Westminster: Der Premierminister steht wegen seiner Rolle in der "Partygate"-Aff├Ąre in der Kritik. (Quelle: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In weiten Teilen Gro├čbritanniens laufen die Regionalwahlen. F├╝r Boris Johnsons Karriere k├Ânnte das Ergebnis zu einem Wendepunkt werden. Konservative Lokalpolitiker distanzieren sich von dem Premierminister.

Bei der ersten gro├čen Abstimmung seit der "Partygate"-Aff├Ąre haben zahlreiche Menschen in Gro├čbritannien ├╝ber die Neugestaltung ihrer ├Ârtlichen Parlamente entschieden. Die Wahl von Tausenden Gemeinde- und Bezirksr├Ąten in England, Schottland und Wales gilt als wichtiger Stimmungstest f├╝r Premierminister Boris Johnson, der seit Monaten wegen des Skandals um Lockdown-Feiern im Regierungssitz in der Kritik steht. Seine Tory-Partei ist au├čerdem geplagt von einer Reihe weiterer Vorw├╝rfe, darunter Sexismus- und Korruptionsf├Ąlle.

Der Premier selbst gilt wegen seiner Verstrickung in die Aff├Ąre zunehmend als Belastung f├╝r seine konservative Partei. Vielerorts distanzierten sich Kandidaten von Johnson und traten demonstrativ als "├Ârtliche Konservative" an, wie die Zeitung "Guardian" berichtete. In der nordostenglischen Stadt Hartlepool h├Ątten die Torys die W├Ąhler auf Flugbl├Ąttern gebeten, sie nicht f├╝r die Fehler der Regierung zu bestrafen. "Wir kommen von hier und sind stolz darauf, wo wir leben", hie├č es demnach.

Parteikollegen wollten Regionalwahl abwarten

Erwartet wird, dass die Torys empfindliche Verluste hinnehmen m├╝ssen. Das gilt etwa im Londoner Bezirk Wandsworth oder in der K├╝stenstadt Southampton als m├Âglich. Doch ob sich Johnson um seine Chancen auf Wiederwahl beim n├Ąchsten nationalen Urnengang sorgen muss, d├╝rfte vor allem davon abh├Ąngen, wie die Torys im Vergleich zu den Wahlergebnissen der vergangenen Jahre abschneiden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Warum Putin nicht verhaftet wird
Wladimir Putin: Der russische Pr├Ąsident besuchte erstmals nach Beginn des Ukraine-Krieges mit Tadschikistan und Turkmenistan zwei ausl├Ąndische Staaten.


Oppositionsf├╝hrer Keir Starmer mit seiner Frau: Die Labourpartei hofft auf Zugewinne bei den Regionalwahlen.
Oppositionsf├╝hrer Keir Starmer mit seiner Frau: Die Labourpartei hofft auf Zugewinne bei den Regionalwahlen. (Quelle: John Sibley/Reuters-bilder)

Je nachdem, wie verheerend die Wahlen f├╝r die Konservativen ausgehen, k├Ânnte Johnsons Position in der eigenen Fraktion infrage gestellt werden. Einige Parteikollegen, die ihren Parteichef seit der "Partygate"-Saga nicht mehr f├╝r tragbar halten, wollten die Wahlen abwarten, bis sie entscheiden, ob sie Johnson ihr Misstrauen aussprechen.

Johnson, der selbst direkt nicht zur Wahl steht, gab am Donnerstag in der N├Ąhe seines Amtssitzes in der Downing Street als einer der ersten W├Ąhler seine Stimme ab. Sein Londoner Bezirk Westminster wird bisher von der Konservativen Partei regiert, aber gilt auch als einer der am st├Ąrksten umk├Ąmpften Wahlkreise. Oppositionsf├╝hrer Keir Starmer, der hofft, von den Problemen der Torys profitieren zu k├Ânnen, gab am Morgen mit seiner Frau im Norden Londons seine Stimme ab. Auf Zugewinne k├Ânnen auch die Liberaldemokraten hoffen.

Ergebnisse f├╝r Freitag erwartet

Wie schon bei vorherigen Wahlen setzten viele W├Ąhlerinnen und W├Ąhler ihre tierischen Begleiter in den sozialen Medien in Szene: Unter dem Hashtag #dogsatpollingstations sammelten sich etliche Fotos von Hunden, die neben Wahllokalen auf ihre Herrchen oder Frauchen warten.

Die Wahlberechtigten ÔÇô dazu geh├Âren in Schottland und Wales auch bereits 16- und 17-J├Ąhrige ÔÇô sollten bis 23.00 Uhr (MESZ, 22.00 Uhr Ortszeit) Zeit haben, ihre Stimme abzugeben. Ergebnisse werden erst im Laufe des Freitags erwartet.

In Nordirland wird zeitgleich ein neues Regionalparlament gew├Ąhlt. Die Partei Sinn F├ęin, die sich f├╝r eine Vereinigung Nordirlands mit der Republik Irland einsetzt, k├Ânnte erstmals st├Ąrkste Kraft werden. Die kommende Regierungsbildung d├╝rfte sich schwierig gestalten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Boris JohnsonGro├čbritannienLockdownSchottland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website