• Home
  • Politik
  • Ausland
  • PalĂ€stinenser werfen Israel gezielte Tötung von Reporterin vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGehaltserhöhung fĂŒr Olaf ScholzSymbolbild fĂŒr einen TextWĂ€rmepumpen fĂŒr alle? Neue OffensiveSymbolbild fĂŒr einen TextCorona-Zahlen steigen – Tests kostenSymbolbild fĂŒr einen TextPutin reagiert auf Witze der G7-ChefsSymbolbild fĂŒr ein VideoKopflose Leiche in Bonn: Neue DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextGottschalk wettert gegen JungstarsSymbolbild fĂŒr einen TextTrans-Spielerin beendet FußballkarriereSymbolbild fĂŒr einen TextJean PĂŒtz spricht ĂŒber Krebs-OPSymbolbild fĂŒr einen TextCameron Diaz feiert ComebackSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild fĂŒr einen TextTödlicher Unfall auf A2 – lange SperrungSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserF1: Schumi-Bosse ernten heftige KritikSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

PalÀstinenser werfen Israel gezielte Tötung von Reporterin vor

Von dpa
26.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein palĂ€stinensischer KĂ€mpfer mit einem Bild von Shirin Abu Akle (Archiv): Ihr Tod hatte international BestĂŒrzung hervorgerufen.
Ein palĂ€stinensischer KĂ€mpfer mit einem Bild von Shirin Abu Akle (Archiv): Ihr Tod hatte international BestĂŒrzung hervorgerufen. (Quelle: xMahmoudxIssax/ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Tod der Journalistin Schirin Abu Akle vor zwei Wochen spricht die palÀstinensische Staatsanwalt von einer klaren Tötungsabsicht. Eine unabhÀngige Untersuchung gab es nicht.

Der palĂ€stinensische Generalstaatsanwalt hat Israel am Donnerstag dafĂŒr verantwortlich gemacht, die Journalistin Schirin Abu Akle des TV-Senders Al-Dschasira gezielt getötet zu haben. Die Reporterin war vor zwei Wochen wĂ€hrend eines israelischen MilitĂ€reinsatzes in Dschenin im nördlichen Westjordanland ums Leben gekommen. Ihr Tod sowie Polizeigewalt bei ihrer Beerdigung in Jerusalem hatten international fĂŒr BestĂŒrzung gesorgt.

Der Generalstaatsanwalt Akram Chatib sagte vor Journalisten, eine Untersuchung der tödlichen Kugel habe ergeben, dass diese von einem ScharfschĂŒtzen mit einem Gewehr des Typs Ruger abgefeuert worden sei. Das Geschoss sei aus Richtung der israelischen Soldaten gekommen. Weitere Einschusslöcher in einem Baum zeigten, dass gezielt auf den oberen Körper der in der arabischen Welt bekannten 51-JĂ€hrigen geschossen worden sei. Dies zeige eine klare Tötungsabsicht, sagte Chatib.

Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz wies dies als LĂŒge zurĂŒck. Israel bedaure den Tod der Journalistin und die Armee untersuche den Vorfall, um die Wahrheit herauszufinden. Nach Darstellung der Armee ist nicht eindeutig, von wo der tödliche Schuss kam. Sie berichtete von heftigen Feuergefechten mit militanten PalĂ€stinensern in Dschenin. Die PalĂ€stinenserfĂŒhrung hatte Israels Wunsch nach einer gemeinsamen Untersuchung jedoch abgelehnt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Warum Putin nicht verhaftet wird
Wladimir Putin: Der russische PrÀsident besuchte erstmals nach Beginn des Ukraine-Krieges mit Tadschikistan und Turkmenistan zwei auslÀndische Staaten.


Nach Terrorwelle kommt es immer wieder zu Spannungen

Seit MĂ€rz sind bei einer Terrorwelle in Israel 18 Menschen getötet worden, außerdem wurden im Westjordanland ein israelischer Wachmann und ein Soldat von PalĂ€stinensern erschossen. Mehrere AttentĂ€ter stammten aus dem Bereich Dschenin. Die Stadt gilt als Hochburg militanter PalĂ€stinenser.

Seit Wochen fĂŒhrt die israelische Armee dort und in anderen Teilen des Westjordanlands Razzien durch. Nach Angaben des palĂ€stinensischen Gesundheitsministeriums sind seit Ende MĂ€rz mehr als 30 PalĂ€stinenser getötet worden. Sie wurden zum Teil bei MilitĂ€reinsĂ€tzen getötet, aber auch bei eigenen AnschlĂ€gen oder bei ZusammenstĂ¶ĂŸen mit der Armee.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
IsraelJerusalem
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website