Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild fĂŒr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild fĂŒr einen TextFĂŒrst Heinz hat eine neue FreundinSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextATP vergibt keine Punkte fĂŒr WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRapperin Ă€ußert sich zu ihren BrĂŒsten

Trump und Obama Ă€ußern sich zum Tod von Castro

Von ap, t-online
26.11.2016Lesedauer: 2 Min.
Fidel Castro 1998 bei einer Rede in Genf.
Fidel Castro 1998 bei einer Rede in Genf. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Maximo Lider" Fidel Castro ist tot. Zwischen zahlreiche WĂŒrdigungen des RevolutionsfĂŒhrers mischten sich auch kritische Stimmen. Allen voran Donald Trump machte klar, was er vom verstorbenen Ex-PrĂ€sidenten Kubas hielt.

Der zukĂŒnftige US-PrĂ€sident bezeichnete Castro als "einen brutalen Diktator, der sein eigenes Volk fast sechs Jahrzehnte unterdrĂŒckte". Castro hinterlasse ein VermĂ€chtnis von "Erschießungskommandos, Diebstahl, unvorstellbarem Leid, Armut und der Versagung fundamentaler Menschenrechte".

Zwar bleibe Kuba "eine totalitÀre Insel", aber er hoffe, dass Castros Tod den Weg in eine Zukunft bereite, "in der das wundervolle kubanische Volk endlich in der Freiheit leben kann, die es so reichlich verdient". Seine Regierung werde alles ihr Mögliche tun, um zu diesem Ziel beizutragen, so Trump.

Versöhnliche Töne von Obama

Zuvor hatte der amtierende US-PrĂ€sident Barack Obama anlĂ€sslich Castros Todes dem kubanischen Volk symbolisch die "Hand der Freundschaft" gereicht. Die Geschichte werde zeigen und darĂŒber urteilen, welch "enormen Einfluss diese einzelne Person auf die Menschen und die Welt um ihn herum" hatte, erklĂ€rte Obama.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Schlinge zieht sich zu
Wladimir Putin: Russlands PrĂ€sident muss im Angriffskrieg gegen die Ukraine immer mehr RĂŒckschlĂ€ge hinnehmen


Er verwies darauf, dass "Zwietracht und tiefe politische Meinungsverschiedenheiten" das VerhĂ€ltnis der beiden Staaten ĂŒber fast sechs Jahrzehnte geprĂ€gt hĂ€tten. Er habe hart daran gearbeitet, "dass wir die Vergangenheit hinter uns lassen", sagte Obama, der den Karibikstaat im MĂ€rz als erster amtierender US-PrĂ€sident seit fast 90 Jahren besucht hatte.

Die Kubaner "werden sich in den kommenden Tagen an die Vergangenheit erinnern und auch in die Zukunft blicken". Dabei mĂŒssten sie wissen, dass sie in Amerika "einen Freund und Partner haben", sagte der scheidende US-PrĂ€sident.

Weitere Artikel

Reaktionen auf Fidel Castros Tod
"Ich werde 100 Jahre weinen"
Fidel Castro 1959, im Jahr seines grĂ¶ĂŸten Triumphes.

Im Alter von 90 Jahren
Kubas RevolutionsfĂŒhrer Fidel Castro ist tot
Fidel Castro im April 2016.


Castro war am spĂ€ten Freitagabend im Alter von 90 Jahren in Havanna gestorben. Die kubanische FĂŒhrung rief eine neuntĂ€gige Staatstrauer aus. Die Trauer werde bis Sonntag, den 4. Dezember, dauern, teilte der Staatsrat mit. In dieser Zeit wĂŒrden "alle öffentlichen AktivitĂ€ten und Veranstaltungen" ausgesetzt, hieß es. Am 4. Dezember werde Castro dann beigesetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christian Bartlau, Wien
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann
Barack ObamaDonald Trump
Politik international


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website