• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Internationale Politik
  • Belarus: Maria Kolesnikowa droht lange Haftstrafe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Musikerin Maria Kolesnikowa droht lange Haft in Belarus

Von afp
Aktualisiert am 04.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Maria Kolesnikowa: Die Musikerin managte den Wahlkampf von Lukaschenko-Herausforderer Viktor Babaryko.
Maria Kolesnikowa: Die Musikerin managte den Wahlkampf von Lukaschenko-Herausforderer Viktor Babaryko. (Quelle: Ulf Mauder/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Maria Kolesnikowa wehrte sich gegen ihre Abschiebung und blieb in Belarus. Jetzt stellt das Lukaschenko-Regime die Oppositionelle wegen "Verschwörung zur Machtergreifung" vor Gericht.

In Belarus hat hinter verschlossenen Türen der Prozess gegen die bekannte Regierungskritikerin Maria Kolesnikowa begonnen. Die 39-jährige Musikerin steht in Minsk gemeinsam mit ihrem Anwalt Maxime Snak vor Gericht, wie die staatliche Nachrichtenagentur Belta berichtet. Wegen "Verschwörung zur Machtergreifung" drohen ihnen demnach zwölf und wegen "Aufrufs zu Aktionen gegen die nationale Sicherheit" weitere sieben Jahre Haft.

Die frühere Flötistin im nationalen Sinfonieorchester ist eine der Symbolfiguren der Protestbewegung gegen den autoritär regierenden Staatschef Alexander Lukaschenko. Als eine der wenigen führenden Oppositionellen hat sie seit den umstrittenen Präsidentschaftswahlen vergangenes Jahr nicht das Land verlassen.

Kolesnikowa war Managerin von Lukaschenkos Herausforderer

Kolesnikowa war Wahlkampfmanagerin von Viktor Babaryko, der bei der Präsidentschaftswahl im vergangenen Jahr als aussichtsreichster Herausforderer Lukaschenkos galt. Babaryko war vor der Wahl festgenommen und vor einem Monat wegen des Vorwurfs der Korruption zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

Die Verhaftung des Oppositionellen führte dazu, dass sich mehrere Lager von Regierungskritikern zusammenschlossen und die Kandidatur von Swetlana Tichanowskaja unterstützen, die anstelle ihres ebenfalls verhafteten Mannes antrat. Trotz massiver Betrugsvorwürfe wurde Lukaschenko nach der Wahl im August offiziell zum Sieger erklärt, was historische Massenproteste auslöste.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz verspricht weitere Entlastungen
imago images 165138007


Kolesnikowa widersetzte sich der Abschiebung aus Belarus

Kolesnikowa, Tichanowskaja und eine dritte Frau, Weronika Zepkalo, deren Mann ebenfalls von der Wahl ausgeschlossen worden war, wurden zu Anführerinnen des Widerstandes gegen Lukaschenko – zunächst im Wahlkampf, den sie gemeinsam führten, dann bei den Protesten, die von den Sicherheitskräften brutal niedergeschlagen wurden.

Tichanowskaja und Zepkalo flohen schließlich ins Ausland. Kolesnikowa wurde verhaftet, nachdem sie sich ihrer Abschiebung ins Ausland widersetzt hatte. Nach eigenen Angaben war sie vom belarussischen Geheimdienst KGB entführt und an die ukrainische Grenze gebracht worden. Dort habe sie ihren Pass zerrissen und sich geweigert, das Land zu verlassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Arno Wölk
  • Sophie Loelke
Von Arno Wölk, Sophie Loelke
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Dallas
Politik international
BrexitEURusslandUSA


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website