Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Ex-Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz fordert "Aufstand der Muslime"

...

Appell von Ex-Guantanomo-Häftling  

Murat Kurnaz fordert "Aufstand der Muslime"

11.10.2017, 22:10 Uhr | AFP, jmt

Ex-Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz fordert "Aufstand der Muslime". Murat Kurnaz saß fünf Jahre lang unschuldig im US-Gefangenenlager Guantanamo. Er ruft in Deutschland lebende Muslime auf, sich deutlicher vom Terror zu distanzieren. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)

Murat Kurnaz saß fünf Jahre lang unschuldig im US-Gefangenenlager Guantanamo. Er ruft in Deutschland lebende Muslime auf, sich deutlicher vom Terror zu distanzieren. (Quelle: Jörg Carstensen/dpa)

Der ehemalige Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz hat die in Deutschland lebenden Muslime aufgerufen, sich deutlicher vom Terrorismus zu distanzieren. "Wo sind sie, die hier lebenden Türken oder Marokkaner oder Tunesier, die diesen Terror laut verurteilen?", heißt es in seinem Appell.

"Wo ist der Aufstand der Muslime, die in Deutschland leben? Was ist los mit euch? Das ist unser Gott, dessen Name beschmutzt wird. Und vor allem: Das ist unser Land!" Kurnaz richtete seinen Aufruf, der in der "Zeit" erschien, an junge Flüchtlinge und an Migrantenkinder.

"Schaut euch mal um in diesem Land. Seht, wie gut es euch geht", erklärte Kurnaz. Es gebe Staaten, in denen es keine Schulen gebe, keine festen Arbeitsverhältnisse, keine Regeln und Gesetze. "Hier bei uns aber weiß jeder, wie er im Leben etwas erreichen kann", stellte Kurnaz fest. "Dir kann hier nichts wirklich Schlimmes passieren." Der in Bremen geborene Deutsch-Türke Murat Kurnaz war fünf Jahre unschuldig im US-Gefangenenlager Guantanamo. 2006 kam er frei.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018