Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Frauenunion lädt zu Diskussion nur Männer aufs Podium

CSU-Wahlkampf  

Frauenunion lädt zu Diskussion nur Männer aufs Podium

Von Lars Wienand

21.06.2018, 15:48 Uhr
. Nur Männer: Die Einladung zur Podiumsdiskussion in Weißenburg, die als Anzeige in der örtlichen Zeitung erschienen ist. (Quelle: t-online.de)

Nur Männer: Die Einladung zur Podiumsdiskussion in Weißenburg, die als Anzeige in der örtlichen Zeitung erschienen ist. (Quelle: t-online.de)

Eine Wahlkampfveranstaltung in Bayern löst Unverständnis und Spott aus: Die Frauenunion lädt ein – und es sind auf dem Podium vier Männer angekündigt. Null Prozent Frauenquote.

Ein Detail einer Wahlkampfveranstaltung bringt der CSU im mittelfränkischen Städtchen Weißenburg Aufmerksamkeit über den Ort hinaus. Die Frauenunion lädt ein – und es sprechen vier Männer. Die als Podiumsdiskussion angekündigte Runde soll vor allem dazu dienen, die örtlichen Kandidaten für die Wahlen zum Landtag und zum Bezirkstag zu unterstützen. Und die sind allesamt Männer. Einer von ihnen wird dann auch die Moderation übernehmen. 

Die Kreisvorsitzende der Frauenunion, Anita Dollinger, bestätigte t-online.de, dass ein im Netz verbreitetes Foto von der Einladung echt ist. Mit einer Anzeige in der Zeitung wurde die Podiumsdiskussion beworben. Die Veranstaltung richte sich auch nicht nur an Frauen. Weitergehend wollte sie sich zunächst nicht äußern.

Aufgegriffen wurde das Foto etwa vom Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, der damit an die Forderung nach einem Paritätsgesetz erinnert. Dabei würden nur Parteien zu Wahlen zugelassen, die auf ihren Listen eine bestimmte Quote erfüllen.

Die Frauenunion der CSU wurde bereits 1947 gegründet, mit 24.000 Frauen in Bayern hat diese Arbeitsgemeinschaft annähernd so viele Mitglieder wie die AfD deutschlandweit. Den Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen gibt es seit 1972.

Die Einladung zu der Podiumsdiskussion wird von einer selbst ernannten Satireseite verbreitet mit plumpen, frei erfundenen Zitaten einer CSU-Sprecherin: Frauen in der Partei hätten neben Kindererziehung und Haushalt keine Zeit, sich um Politik zu kümmern.

Die Landesvorsitzende der Frauenunion in der CSU, die Professorin Angelika Niebler, ist eine von fünf Ministerinnen im Kabinett von Markus Söder. 2010 hat die CSU innerparteilich eine 40-Prozent-Quote bei Führungsämtern auf Landes- und Bezirksebene beschlossen. Von den 46 Bundestagsabgeordneten sind aber nur acht Frauen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Telekom Sport: Ihr Ticket für Top-Sportevents
Telekom Sport
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018