Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Gesellschaft >

Klima-Demo gegen Kohle in Garzweiler: Aktivisten durchbrechen Polizeikette

Verletzte in Garzweiler  

Hunderte Klima-Aktivisten durchbrechen Polizeisperre

22.06.2019, 15:59 Uhr | AFP, dpa, ds, rtr

 (Quelle: t-online.de)
Garzweiler: Klima-Aktivisten durchbrechen Polizeisperre

Klimaschützer der Protestbewegung "Ende Gelände" haben den RWE-Tagebau in Garzweiler besetzt. Bei der Klima-Demo durchbrachen die Aktivisten eine Polizeikette. (Quelle: t-online.de)

Garzweiler: Klima-Aktivisten haben eine Polizeisperre durchbrochen und den Tagebau besetzt. (Quelle: t-online.de)


Am Freitag Aachen, am Samstag Garzweiler: Umwelt-Aktivisten haben in NRW erneut zu Großdemonstrationen aufgerufen. Dabei kam es zu gefährlichen Szenen mit der Polizei. 

Bei einer Klima-Demo im rheinischen Garzweiler haben Aktivisten eine Polizeikette durchbrochen. Nach Polizeiangaben seien sie übers Feld in den Tagebau gelaufen. Mindestens 1.000 Anhänger der Bewegung "Ende Gelände" sollen auf das Gelände gelangt sein – sie blockierten den Tagebau komplett.

Bei der Aktion wurde sechs Polizisten verletzt. Ob auch Klimaschützer verletzt worden seien, sei der Polizei nicht bekannt, sagte die Sprecherin weiter. Im Onlinedienst Twitter hatte die Polizei sich beschwert, "unsere KollegInnen" seien "massiv angegangen und teilweise verletzt" worden. Die Polizei appellierten an die Demonstranten, friedlich zu bleiben.

Aktivisten klettern in den Tagebau Garzweiler.  (Quelle: dpa/Federico Gambarini)Aktivisten klettern in den Tagebau Garzweiler. (Quelle: Federico Gambarini/dpa)

Währenddessen hatten rund 8.000 Klimaschützer nach Angaben der Organisatoren im rheinischen Braunkohlerevier für einen schnellen Kohleausstieg demonstriert. Sie kamen am frühen Nachmittag zu einer Kundgebung in dem Ort Keyenberg zusammen, der dem Tagebau Garzweiler weichen soll. Die Demonstranten bildeten ein gelbes Band vor Keyenberg, "um sich so schützend vor den Ort zu legen", wie eine Sprecherin des Bündnisses sagte.

Auch "Fridays for Future" beteiligt

Zu dem Aktionstag unter dem Motto "Kohle stoppen – Klima und Dörfer retten" hatte ein Bündnis aus umwelt- und zivilgesellschaftlichen Gruppen aufgerufen. Zu den Teilnehmern der Kundgebung gehörten auch Anhänger der Schülerbewegung Fridays for Future. An einer internationalen Großdemonstration von FFF in Aachen hatten am Freitag nach Angaben der Organisatoren 40.000 junge Menschen teilgenommen.

Rund 8.000 Menschen kamen zu der Demo für einen schnelleren Kohleausstieg.  (Quelle: dpa/Federico Gambarini)Rund 8.000 Menschen kamen zu der Demo für einen schnelleren Kohleausstieg. (Quelle: Federico Gambarini/dpa)

Eine Sprecherin der Polizei Aachen sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Proteste seien weitgehend friedlich verlaufen – bis auf das Durchbrechen der Polizeikette. Die Beamten versuche nun, die Demonstranten von den Großgeräten auf dem Gelände fernzuhalten. Im Vorfeld hatte die Polizei gewarnt, es sei gefährlich, das Gelände zu betreten.
 

 
Das Aktionsbündnis Ende Gelände hat für das gesamte Wochenende "Aktionen zivilen Ungehorsams" gegen den weiteren Kohleabbau angekündigt. Am Freitagabend hatten hunderte Aktivisten die Bahnstrecke vor dem Kohlekraftwerk Neurath blockiert und so den Kohletransport vom Tagebau Garzweiler zum Kraftwerk des Energiekonzerns RWE unterbrochen. Die Blockade dauerte am Samstag an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa, AFP, Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal