Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschland

Nobelpreis 2022: Chemie-Nobelpreis geht an Molekülforscher


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Topklub will Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextBrand in Seniorenheim – ein ToterSymbolbild für einen TextÖsterreichischer Schauspieler ist totSymbolbild für ein VideoFury sorgt für Abbruch im Ring
DSV-Biathlet vorne dabei – Norweger führt
Symbolbild für einen TextNRW: Änderung für HausbesitzerSymbolbild für einen TextKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextLothar Matthäus rechnet mit dem DFB abSymbolbild für einen TextMercedes präsentiert kompakten CamperSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextHindenburgdamm: Bahn reagiert auf KritikSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Aus: Müller heizt traurige Gerüchte anSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Drei Molekularforscher gewinnen den Nobelpreis für Chemie

Von t-online
Aktualisiert am 05.10.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 170455061
Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die Amerikaner Carolyn Bertozzi und Barry Sharpless sowie den Dänen Morten Meldal. (Quelle: IMAGO/Christine Olsson/TT)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Schweden hat das Komitee den dritten naturwissenschaftlichen Nobelpreis vergeben. Einer der drei Forscher gewinnt zum zweiten Mal.

Carolyn Bertozzi aus den USA, Morten Meldal aus Dänemark und K. Barry Sharpless, ebenfalls aus den USA, haben den Nobelpreis für Chemie gewonnen. Sie erhielten die Auszeichnung für die Entwicklung von Methoden zum zielgerichteten Aufbau von Biomolekülen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit.

Sharpless erhält als fünfter Forscher überhaupt zum zweiten Mal einen Nobelpreis; er war bereits 2001 mit dem Chemie-Nobelpreis geehrt worden.

Im vergangenen Jahr war der Nobelpreis in dieser Kategorie an den deutschen Chemiker Benjamin List und den gebürtigen Briten David MacMillan gegangen. Sie wurden damals für die Entwicklung einer raffinierten Methode zur Beschleunigung chemischer Reaktionen geehrt. List ist Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr, MacMillan lehrt an der US-Universität Princeton.

Wie im Vorjahr sind die Nobelpreise erneut mit zehn Millionen schwedischen Kronen (knapp 920.000 Euro) pro Kategorie dotiert. Die wissenschaftlichen Auszeichnungen gehen dabei häufig an mehrere Preisträger gleichzeitig, die zum Beispiel zum selben Thema geforscht haben – sie teilen sich das Preisgeld dann. Verliehen werden die prestigeträchtigen Nobelmedaillen und -diplome traditionell am 10. Dezember, dem Todestag von Preisstifter und Dynamit-Erfinder Alfred Nobel (1833–1896).

Medizin-Nobelpreis ging nach Leipzig

Bislang sind die diesjährigen Nobelpreisträger in zwei Kategorien verkündet worden. Am Montag war dem in Leipzig arbeitenden Evolutionsforscher Svante Pääbo der Medizin-Nobelpreis zugesprochen worden. Der Schwede wird damit für seine Erkenntnisse zur menschlichen Evolution mit der renommierten Auszeichnung geehrt. Am Dienstag folgte dann der Physik-Nobelpreis an den Franzosen Alain Aspect, den US-Amerikaner John Clauser und den Österreicher Anton Zeilinger, die damit für ihre wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenforschung ausgezeichnet werden.

Nach dem Preis in Chemie ist nun Halbzeit bei den diesjährigen Nobelpreis-Bekanntgaben. Am Donnerstag folgt der Preis in Literatur, am Freitag dann der Friedensnobelpreis, der als einziges nicht in Stockholm, sondern in Oslo vergeben wird. Zum Abschluss werden am kommenden Montag dann die Preisträger in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften verkündet. Der Preis wurde nicht von Nobel, sondern von der Schwedischen Reichsbank gestiftet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Livestream der Verkündung am 5. Oktober 2022
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Offenbar Bedenken gegen Kauf von F-35-Kampfjets
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
Von Lisa Fritsch
DänemarkSchwedenStockholmUSA

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website