t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikDeutschland

Annalena Baerbock: Kroatischer Außenminister will sie küssen


Kuss-Attacke auf Baerbock – Minister reagiert


Aktualisiert am 09.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Kuss-Eklat: Der kroatische Außenminister hat für eine unangenehme Szene gesorgt. (Quelle: t-online)

Unangenehmer Moment für Annalena Baerbock. Eine Szene zeigt, wie der kroatische Außenminister offenbar versuchte, seine Amtskollegin zu küssen. Nun entschuldigte er sich.

Nach einem als unpassend gewerteten und deutlich kritisierten Kussversuch bei Annalena Baerbock hat sich Kroatiens Außenminister Gordan Grlic Radman entschuldigt. Er sei sich nicht gleich bewusst gewesen, seine deutsche Amtskollegin mit der freundlich gemeinten Geste möglicherweise in Verlegenheit gebracht zu haben.

"Vielleicht war es ein unangenehmer Moment", sagte Radman. "Wenn jemand darin etwas Schlimmes gesehen hat, dann entschuldige ich mich bei demjenigen, der das so aufgefasst hat."

Ein Video von einem Treffen in Berlin hatte die europäischen Innen- und Außenminister am Freitag versammelt für ein Gruppenfoto gezeigt. Dabei drehte sich der kroatische Außenminister Gordan Grlic-Radman zur deutschen Ministerin und versuchte, sie direkt auf den Mund zu küssen. Die kroatischen Medien zeigten sich empört und auch aus politischen Reihen kam Kritik.

t-online auf YouTube abonnieren

Verpassen Sie kein Video-Highlight mehr! Auf YouTube erscheinen alle unsere Experteninterviews, Reportagen, Nachrichtenstücke und Hintergründe gesammelt und übersichtlich. Klicken Sie dazu einfach hier und abonnieren Sie den Kanal.

Das Verhalten des Ministers sei "höchst unangemessen", urteilte Frauenrechtlerin Rada Boric gegenüber der Zeitung "Jutarnij List" vom Freitag. Die ehemalige kroatische Regierungschefin Jadranka Kosor kommentierte auf X (vormals Twitter): "Erzwungenes Küssen von Frauen wird auch als Gewalt bezeichnet, oder?"

Zuerst zeigte sich der kroatische Außenminister nach der Aktion uneinsichtig. Vor Reportern sagte er, er wisse "gar nicht, wo das Problem" sei. "Wir grüßen einander immer herzlich. Das ist eine herzliche Annäherung unter Kollegen."

Videotranskript lesenSymbolbild zum Ein- und Ausklappen

Unangenehme Situation beim Treffen der europäischen Außenminister in Berlin: Der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman will Annalena Baerbock einen Kuss aufdrücken, doch die dreht sich weg.
In Kroatien stieß die Szene auf viel Kritik:
Die ehemalige Ministerpräsidentin kommentierte etwa: "Erzwungenes Küssen von Frauen wird auch als Gewalt bezeichnet, oder?"

Ein kroatischer User forderte in seinem Beitrag Konsequenzen für Radman – und eine öffentliche Entschuldigung bei Baerbock.
Der kroatische Außenminister sprach später von einem “ungeschickten Moment”. Jedoch seien die Außenminister Kollegen und man begrüße sich immer herzlich.
Auf Einladung von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hatten sich rund 20 Politiker verschiedener europäischer Staaten in Berlin getroffen, um über Reformen der Europäischen Union zu beraten.

Die Szene können Sie hier oder oben im Video sehen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenabentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website