Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Junger Deutscher wegen Mord und Kriegsverbrechen angeklagt

Anhänger des Islamischen Staats  

Deutscher wegen Mord und Kriegsverbrechen angeklagt

26.07.2018, 20:30 Uhr

Junger Deutscher wegen Mord und Kriegsverbrechen angeklagt. Anhänger des IS in Kaschmir (Archivbild): Tausende Menschen aus der ganzen Welt haben sich der Terrororganisation angeschlossen. Einer Deutscher von ihnen muss sich jetzt in Düsseldorf vor Gericht verantworten.  (Quelle: imago/Sanna Irshad Mattoo)

Anhänger des IS in Kaschmir (Archivbild): Tausende Menschen aus der ganzen Welt haben sich der Terrororganisation angeschlossen. Einer Deutscher von ihnen muss sich jetzt in Düsseldorf vor Gericht verantworten. (Quelle: Sanna Irshad Mattoo/imago)

Ein Mann aus Dinslaken hat sich im Jahr 2013 dem IS angeschlossen und über Monate Menschen in einem syrischen Gefängnis gefoltert – jetzt muss er sich vor einem deutschen Gericht verantworten. 

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen einen 27-jährigen Deutschen erhoben, der als Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat Gefangene zu Tode gefoltert haben soll. Der Mann aus dem nordrhein-westfälischen Dinslaken werde verdächtigt, in mindestens drei Fällen grausam einen Menschen getötet und dabei auch gegen das Völkerstrafgesetzbuch verstoßen zu haben, teilte der Generalbundesanwalt in Karlsruhe mit. Ein Haftbefehl war im März erlassen worden, die Anklage vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht wird wegen Mordes und Kriegsverbrechens erhoben.

Laut Anklageschrift gehörte der Mann von Juli bis November 2014 als IS-Mitglied einer sieben- bis achtköpfigen Gruppe an, die in einem syrischen Gefängnis regelmäßig Insassen folterte. Der Bundesanwaltschaft zufolge sollen sie so zu Geständnissen gezwungen werden. Mindestens drei Gefangene seien nach der Folter durch den Angeklagten und zwei weitere Täter ums Leben gekommen.

Bereits im März 2016 hatte das Düsseldorfer Gericht den 27-Jährigen wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Demnach war der junge Mann im Herbst 2013 nach Syrien gereist, wo er sich später dem IS anschloss. Er sitzt deshalb in NRW in Haft.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs Max für 549,95 €* im Tarif MagentaMobil M
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018