Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

BKA-Chef Münch über Extremismus in Deutschland: "Reichsbürger gehören nicht in die Polizei"

Steigender Extremismus  

BKA-Chef: "Reichsbürger gehören nicht in die Polizei"

14.05.2019, 11:52 Uhr | AFP

BKA-Chef Münch über Extremismus in Deutschland: "Reichsbürger gehören nicht in die Polizei". Holger Münch: Der Präsident des Bundeskriminalamtes will gegen Rechtsextremismus in der Polizei vorgehen. (Quelle: imago images/Jürgen Heinrich)

Holger Münch: Der Präsident des Bundeskriminalamtes will gegen Rechtsextremismus in der Polizei vorgehen. (Quelle: Jürgen Heinrich/imago images)

Die Fälle von Extremismus bei der deutschen Polizei häufen sich. BKA-Chef Münch will das nicht auf sich sitzen lassen: Er fordert ein strengeres Vorgehen. 

Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, hat ein entschiedenes Vorgehen gegen Extremisten in den Reihen der Polizei angekündigt. "Wir sehen Einzelfälle in der Polizei mit Auffälligkeiten. Da heißt es, klare Kante zu zeigen. Ich sage mal ganz deutlich: Reichsbürger gehören nicht in die Polizei", sagte er den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) vom Dienstag.

Münch betonte weiter: "Wenn extremistische Kräfte in der Mitte der Gesellschaft Andockstellen finden, müssen wir als Polizei die Wertorientierung sehr, sehr hoch halten." In der Ausbildung und der berufsbegleitenden Betreuung der Beamten müsse das zu jeden Zeitpunkt deutlich gemacht werden. Die Polizei stehe für die im Grundgesetz festgeschriebenen Werte und den Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung.
 

 
Münch und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stellen am Vormittag aktuelle Fallzahlen zur politisch motivierten Kriminalität vor. Berichten zufolge weist die Jahresstatistik 2018 deutlich weniger Straftaten von Tätern aus dem linksextremistischen Spektrum auf. Die Taten von Rechtsextremisten blieben demnach in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal