Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Schul-Rückkehr: Deutscher Lehrerverband will Maskenpflicht im Unterricht

Debatte um Schulstart  

Lehrerverband will Maskenpflicht im Unterricht

06.06.2020, 12:08 Uhr | AFP

Schul-Rückkehr: Deutscher Lehrerverband will Maskenpflicht im Unterricht. Mit Abstand und Mundschutz sitzen Schüler in einem Klassenraum: Der Deutsche Lehrerverband kann sich den Normalbetrieb in Schulen unter Umständen vorstellen.  (Quelle: imago images/ActionPictures)

Mit Abstand und Mundschutz sitzen Schüler in einem Klassenraum: Der Deutsche Lehrerverband kann sich den Normalbetrieb in Schulen unter Umständen vorstellen. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Wann geht der Normalbetrieb in den Schulen weiter – und wie? Unterricht mit Maskenpflicht für alle könnte sich der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes vorstellen. Unter bestimmten Voraussetzungen. 

In der Debatte um eine Rückkehr zum Normalbetrieb in den Schulen hat der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, eine Maskenpflicht für Schüler im Unterricht gefordert. Wenn wieder alle Schüler einer Klasse in einem Raum säßen, sei eine Maskenpflicht "auch während des Unterrichts" sinnvoll, sagte Meidinger der "Bild"-Zeitung. "Allerdings erschwert das ordentlichen Unterricht", räumte er ein.

Die Kultusminister der Länder hatten am Freitag eine schnelle Rückkehr zum Regelbetrieb in den Schulen gefordert. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hatte zuvor erklärt, dass die 1,5-Meter-Abstandsregel bei einer Rückkehr zum Normalbetrieb an Kitas und Schulen nicht mehr zu halten sei.

Regelmäßige Corona-Tests für Schüler und Lehrer 

Meidinger sagte dazu, im Falle vollständiger Schulöffnungen sei ein "völlig neues Hygienekonzept" nötig. Bedingung sei "höchstmöglicher Gesundheitsschutz" für Lehrer, Schüler und deren Angehörige. Dafür müssten Klassen und Lerngruppen "vollständig" und den "ganzen Schultag über" getrennt werden. Außerdem schlug Meidinger umfassende und regelmäßige Corona-Tests von Lehrern und Schülern vor sowie Notfallpläne im Fall von ansteigenden Infektionen.

"Sollte sich erweisen, dass vollständige Schulöffnungen bundesweit zu einem starken Anstieg an Infektionsausbrüchen an Schulen führen, müsste diese Öffnung umgehend gestoppt und zurückgenommen werden", sagte der Lehrerverbandspräsident.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal