Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Klima: Verkehrsminister Scheuer (CSU) fordert Steuerbonus für Klimaschützer

Bis 1.000 Euro Erleichterung  

Scheuer fordert Steuerbonus für Klimaschützer

07.05.2021, 07:08 Uhr | dpa-AFX, rtr

Klima: Verkehrsminister Scheuer (CSU) fordert Steuerbonus für Klimaschützer. Verkehrsminister Andreas Scheuer: Er fordert ein Umsetzen der Klimaziele. (Quelle: imago images/F. Kern/Future Image)

Verkehrsminister Andreas Scheuer: Er fordert ein Umsetzen der Klimaziele. (Quelle: F. Kern/Future Image/imago images)

Wer Fahrrad oder E-Bike statt Auto fährt, soll zukünftig einen Klimabonus erhalten, fordert Bundesverkehrsvermieter Andreas Scheuer. Und auch Arbeitgeber zieht er in die Verantwortung für klimafreundliche Mobilität.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) plädiert dafür, über das Steuerrecht Anreize für klimafreundliche Mobilität zu schaffen. "Ich schlage konkret einen steuerlichen Klimabonus vor, der ähnlich wie der Handwerkerbonus funktioniert", sagte Scheuer der "Welt" (Freitag). Kaufen Bürger klimafreundliche Fortbewegungsmittel wie Fahrräder oder E-Bikes oder achten sie bei Reisen auf den Klimaschutz, sollen demnach 20 Prozent der Aufwendungen bis zu einem Betrag von 1.000 Euro pro Steuerpflichtigem von der Einkommensteuer abgezogen werden.

Auch das Jobticket müsse attraktiver werden, forderte Scheuer. Es solle nicht nur ein Zuschuss des Arbeitgebers möglich sein, sondern sogar die komplette Übernahme der Kosten, sagte der Minister dem "Handelsblatt". Ziel müsse es sein, die große Mehrheit in den Metropolen dazu zu bringen, den Nahverkehr zu nutzen und nicht das Auto, so Scheuer.

Das Klimagesetz war auch auf Druck des Verfassungsgerichts überarbeitet worden und soll am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden. "Sich ambitioniertere Ziele beim Klimaschutz zu setzen, ist richtig, reicht aber nicht", sagte Scheuer. "Wir müssen jetzt festlegen, wie wir diese Ziele erreichen und welche Instrumente wir dafür brauchen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: