t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschland

Corona-Fälle in Reisedelegation von Olaf Scholz – Kanzler weiterhin negativ


Kanzler weiter negativ
Mehrere Corona-Fälle in Reisedelegation von Olaf Scholz

Von t-online
Aktualisiert am 28.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Bundeskanzler Olaf Scholz beim Katholikentag: In seiner Reisedelegation gibt es mehrere Corona-Fälle.Vergrößern des BildesBundeskanzler Olaf Scholz beim Katholikentag: In seiner Reisedelegation gibt es mehrere Corona-Fälle. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Enge Mitarbeiter von Olaf Scholz sind nach einer Kanzlerreise positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein Regierungssprecher argumentiert, dass der Kanzler dennoch an offiziellen Terminen teilnehmen könne.

In der Reisedelegation von Bundeskanzler Olaf Scholz gibt es mehrere Corona-Fälle. Im Nachgang zur Reise in diverse afrikanische Staaten sind laut einem Bericht des "Tagesspiegel" die Büroleiterin, der außenpolitische Berater und der Regierungssprecher von Scholz per PCR-Test positiv getestet worden.

"Es ist zutreffend, dass im Nachgang zur Reise des Bundeskanzlers nach Afrika Teilnehmer der offiziellen Delegation PCR-positiv auf Corona getestet worden sind, obwohl die während der Reise und nach Rückkehr durchgeführten Schnelltests allesamt negativ gewesen sind", sagte ein Regierungssprecher dem Blatt.

Tests von Scholz blieben negativ

Scholz war am Mittwoch von seiner Reise zurückgekehrt und nimmt seitdem öffentliche Termine wahr, etwa auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos sowie auf dem Katholikentag in Stuttgart. Das Robert Koch-Institut empfiehlt engen Kontaktpersonen, die Kontakte selbstständig zu reduzieren, insbesondere mit Angehörigen von Risikogruppen.

"Der Bundeskanzler wurde nach der Reise mehrfach täglich mit PCR-Tests untersucht. Alle diese Tests waren und sind negativ. Somit konnte er den geltenden Infektionsschutzregeln entsprechend die Termine wie geplant wahrnehmen", erklärte ein Regierungssprecher laut "Tagesspiegel". Ein Risiko sei also auszuschließen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website