HomePolitikDeutschlandParteien

Rheinland-Pfalz: Linken-Schatzmeister tritt aus Partei aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHabeck nicht mehr beliebtester PolitikerSymbolbild für einen TextCommerzbank schließt viele FilialenSymbolbild für ein VideoEin Jahr nach Wahl: Bundestag debattiertSymbolbild für einen TextVW Golf immer unbeliebter
Formel 1: 2. Freies Training
Symbolbild für einen Text"Sing meinen Song"-Star in LederSymbolbild für ein VideoFinnland nutzt Autobahn für KampfjetsSymbolbild für einen TextSo sehen Sie Bayern gegen Bayer liveSymbolbild für einen TextMehrere NRW-Autobahnen werden gesperrtSymbolbild für einen TextFerienwohnungen in ehemaligem PuffSymbolbild für einen TextWiesn-Besucher belästigt 19-JährigeSymbolbild für einen Watson TeaserSchumacher: Zukunftspoker auf ZielgeradeSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

"Kindergarten" – Linken-Schatzmeister tritt aus Partei aus

Von t-online, csi

12.08.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 115396226
Melanie Wery-Sims: Nach ihr tritt nun auch der Landesschatzmeister der rheinland-pfälzischen Linken aus der Partei aus. (Quelle: IMAGO/M. Popow)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der rheinland-pfälzischen Landesvorsitzenden der Linken tritt nun auch der Schatzmeister Peter Weinand aus der Partei aus. In einer Mail rechnet er ab.

Bei der Linken in Rheinland-Pfalz kriselt es. Nach der Landesvorsitzenden Melanie Wery-Sims tritt nun offenbar auch Landesschatzmeister Peter Weinand aus der Partei aus. Das berichtet der Spiegel. "Die Linke hat fertig! Hier weiter Zeit zu verschwenden, macht keinen Sinn", soll demnach Weinland am 29. Juli in einer Mail an den Kreisvorsitzenden des Rhein-Hunsrück Kreises, Roger Mallmenn, geschrieben haben. Weinand soll ausgeführt haben, dass der Landesverband von "Alphamännchen" geführt werde, das sei ihm "zu blöde". Zum Landesparteitag Ende September werde er sich aus der Partei verabschieden. "Den Kindergarten mach ich nicht mehr mit", so Weinand.

Landesvorsitzende Melanie Wery-Sims war bereits am 01. August aus der Partei ausgetreten. Als Gründe nannte sie unter anderem den schlechten Umgang mit sexualisierten Übergriffen innerhalb der Linken. In dem Zusammenhang machte sie auf Twitter auf Roger Mallmenn aufmerksam, der Fotos von ihr auf Facebook als "Wichsvorlage" bezeichnet habe. Die Konsequenzen blieben für den Kreisvorsitzenden zunächst aus. Nach dem Austritt von Wery-Sims stellte der Landesvorstand einen Parteiausschlussantrag gegen Mallmenn. Auch pro-russische Aussagen einiger Parteikollegen und die Kämpfe innerhalb der Linken nannte Wery-Sims als weitere Gründe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Spiegel-Vorabmeldung
  • twitter.com: Tweet von @MelanieWerySims
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wo er Recht hat, hat er Recht
Eine Kolumne von Gerhard Spörl
Die Linke
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website