Sie sind hier: Home > Politik >

EU setzt in Flüchtlingskrise auf Libyen

EU  

EU setzt in Flüchtlingskrise auf Libyen

03.02.2017, 11:30 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Valletta (dpa) - Bei ihrem Sondergipfel auf Malta wollen die Staats- und Regierungschefs der EU heute vor allem über die Flüchtlingskrise und den bevorstehenden Brexit sprechen. Dabei geht es zunächst um die Frage, wie die Migration auf der zentralen Mittelmeer-Route reduziert werden kann. Entscheidend dafür ist die Zusammenarbeit mit dem Bürgerkriegsland Libyen. Rund 180 000 Menschen erreichten im vergangenen Jahr Europa über das zentrale Mittelmeer. Die EU setzt unter anderem auf eine bessere Ausbildung der libyschen Küstenwache.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal