Sie sind hier: Home > Politik >

Zahl der Todesopfer nach IS-Angriff in Kabul gestiegen

Konflikte  

Zahl der Todesopfer nach IS-Angriff in Kabul gestiegen

26.08.2017, 11:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kabul (dpa) - Die Zahl der Todesopfer des Angriffs der IS-Terrormiliz auf eine Moschee in Kabul ist weiter gestiegen. 28 Gläubige seien getötet und mehr als 50 weitere verletzt worden, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. Ein Angreifer hatte sich während des traditionellen Freitagsgebetes am Eingang der mit schiitischen Gläubigen voll besetzten Imam-Zaman-Moschee in die Luft gesprengt. Der zweite Attentäter sei im Verlauf eines mehr als fünf Stunden langen Einsatzes von Sicherheitskräften erschossen worden. Der IS reklamierte die Tat über sein Sprachrohr Amak für sich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal