Sie sind hier: Home > Politik >

«Petro»: Venezuelas Staatschef will neue Kryptowährung

Finanzen  

«Petro»: Venezuelas Staatschef will neue Kryptowährung

04.12.2017, 02:14 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Caracas (dpa) - Im Kampf gegen die Inflation und eine drohende Staatspleite will Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro mit einer neuen Digitalwährung einen Umschwung schaffen. In seiner TV-Sendung «Domingos con Maduro» kündigte er völlig überraschend die Einführung einer Kryptowährung mit Namen «Petro» an - eine Kurzform für das Wort «Erdöl». Das Land hat die größten Ölreserven der Welt. Die virtuelle Währung solle abgesichert werden mit den Ölreserven, Mineral- und Diamantvorkommen. Gegen hohe Regierungsvertreter, darunter auch Maduro, waren Finanzsanktionen verhängt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal