Sie sind hier: Home > Politik >

Ampel-Koalitionsvertrag: "Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen"

MEINUNGKoalitionsvertrag der Ampel  

Kommentar im Video: Endlich ist Paragraf 219a Geschichte

Von Martin Trotz und Axel Krüger

25.11.2021, 20:30 Uhr
Videokommentar: "Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen"

Rente, Klima, Verteilung der Posten und Ministerien: Der neue Koalitionsvertrag sorgt für Gesprächsstoff. Ein Beschluss kommt dabei kaum vor – obwohl er im Kern die ganze Gesellschaft betrifft.

"Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen": Warum die Abschaffung des Paragrafen 219a so wichtig für die Gesellschaft ist, kommentiert t-online-Videochef Martin Trotz. (Quelle: t-online)


Rente, Klima, Verteilung der Posten und Ministerien: Der neue Koalitionsvertrag sorgt für Gesprächsstoff. Ein Beschluss kommt dabei kaum vor – obwohl er im Kern die ganze Gesellschaft betrifft. Ein Kommentar im Video.

Die Ampel steht, Deutschland bekommt eine neue Regierung. Es gibt Pläne für Rente, Arbeit, Digitalisierung, Steuern oder Klima und Energie. Über einen Absatz, der auf Seite 116 des 177-seitigen Koalitionsvertrags zu finden ist, wird aber zu wenig geredet, meint t-online-Videochef Martin Trotz. Er sagt: Endlich ist Paragraf 219a Geschichte.

Seinen Kommentar zum Paragrafen und warum es dabei um mehr geht als seine Abschaffung, sehen Sie hier – oder Sie klicken oben ins Video.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Eindrücke

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: