Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Australien: Vier Kinder fahren mit Auto 1.000 Kilometer durchs Land

Polizei fasst Ausreißer  

Vier Kinder fahren mit Auto 1.000 Kilometer durch Australien

15.07.2019, 07:14 Uhr | AFP

Australien: Vier Kinder fahren mit Auto 1.000 Kilometer durchs Land. Landstraße in Australien: Die Tour der vier Kinder führte etwa 1.000 Kilometer von Rockhampton in Queensland bis Grafton im Bundesstaat New South Wales. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Landstraße in Australien: Die Tour der vier Kinder führte etwa 1.000 Kilometer von Rockhampton in Queensland bis Grafton im Bundesstaat New South Wales. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Beim Fahren wechselten sie sich ab, Benzin stahlen sie an einer Tankstelle: Mit dem elterlichen Auto sind vier Kinder durch Australien gefahren – und ließen sich auch nicht von der Polizei beeindrucken.

Vier Kinder und Jugendliche sind mit einem Auto rund 1.000 Kilometer durch Australien gefahren. Ein 14-jähriger Junge, zwei 13-Jährige und eine Zehnjährige griffen sich am Samstag im ostaustralischen Rockhampton ein Allradauto einer der Familien, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Sie packten Geld und Angeln ein und fuhren durch den Bundesstaat Queensland Richtung Süden. Die Polizei fasste sie am Sonntagabend (Ortszeit) in der Stadt Grafton im Bundesstaat New South Wales, die fast 1.000 Kilometer südlich von Rockhampton liegt.

Kinder sperrten sich ein

Einsichtig waren die Ausreißer dann aber nicht: Sie sperrten sich im Wagen ein. Die Polizisten mussten das Auto gewaltsam öffnen und nahmen die vier fest.
 


Wer das Auto fuhr, war zunächst unklar. Die Polizei geht aber davon aus, dass sich die Gruppe am Steuer abwechselte. Auf ihrer Tour sollen die vier an einer Tankstelle Benzin gestohlen haben. Wer die Idee für den Roadtrip hatte, war unklar. Einer der Jungen stammt aber aus Grafton.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal