• Home
  • Panorama
  • Unwetter toben in Italien, 13.10.2009


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextMann nach Wiesn-Fest weg – GroßeinsatzSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Unwetter toben in Italien

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei heftigen Unwettern sind in Italien mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere wurden verletzt. Wie italienische Medien berichteten, sank in der Nähe von Giulianova an der Adriaküste ein Fischerboot im schweren Sturm. Einer der Männer an Bord konnte an Land schwimmen, einen weiteren rettete die Küstenwache. Das dritte Besatzungsmitglied wird noch vermisst.

Am Vorabend war in Rom ein Baum auf ein Auto gestürzt und hatte die 19-jährige Fahrerin erschlagen. Im Norden der Stadt rissen Windböen ein Futter-Silo um, es fiel auf einen Mann, der 61- Jährige starb. Herabfallende Äste verletzten zahlreiche Menschen.

Überblick Aktuelle Wetter-Themen

Kite-Surfer verunglückt

Am Gardasee starb ein Krankenpfleger beim Kite-Surfen. Bis zu 90 Stundenkilometer starker Wind schleuderte den 53-Jährigen so heftig auf die Wasseroberfläche, dass er ertrank. In Maniago bei Pordenone erlitt ein Marktverkäufer einen Herzinfarkt und starb. Der Mann hatte versucht, seinen Stand vor dem Sturm zu schützen.

VorhersageDas Wetter in Europa

Stromausfall und Verkehrschaos

Im ganzen Land kam es zu Stromausfällen. Der Verkehr brach vielerorts zusammen. Einige Autobahnen und Bahnstrecken mussten stundenlang gesperrt werden, zum Beispiel bei Pescara oder im norditalienischem Aostatal. In Rom waren viele Straßen von umgestürzten Bäumen blockiert. Nach dem ungewöhnlich warmen Wetter der vergangenen Wochen waren am Montag über weite Teilen Italiens heftige Orkanböen und starker Regen hereingebrochen.

Quelle: dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Briten sollen Flusskrebse zerquetschen
GardaseeRomUnwetter
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website