• Home
  • Panorama
  • Unwetterwarnung: Unwetterzentrale warnt vor Hagel und Starkregen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild f├╝r einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild f├╝r ein Video2.000 Jahre alte Schildkr├Âte ausgegrabenSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Experten warnen vor Hitze und Unwettern

Von wetter-info
Aktualisiert am 21.05.2014Lesedauer: 2 Min.
Gewitterwolken ├╝ber Hannover - am Donnerstag erwarten die Experten Unruhe beim Wetter
Gewitterwolken ├╝ber Hannover - am Donnerstag erwarten die Experten Unruhe beim Wetter (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Explosive Mischung ├╝ber Deutschland: "Am Donnerstag erreicht der Zustrom hei├čer Luft seinen H├Âhepunkt", sagte Fabian Ruhnau von Meteogroup im Gespr├Ąch mit wetter.info. Gleichzeitig taumelt die Kaltfront eines Tiefs in den Westen. Treffen beide Luftmassen aufeinander, drohen sehr kr├Ąftige Gewitter - mit gro├čem Hagel, orkanartigen B├Âen und Starkregen. Am Wochenende kehrt kurzzeitig Ruhe ein - doch schon zu Beginn der neuen Woche kracht es wieder gewaltig.

"Es kommt m├Ąchtig Bewegung in die schw├╝l-hei├če Gewitterluft", prophezeit Ruhnau. Derzeit liegt Deutschland noch an der Ostflanke von Tief "Zeynep", das Luft aus Nordafrika nach Mitteleuropa schaufelt. Am Donnerstag aber erreicht uns aber seine Kaltfront.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Schon am Morgen werden die Wolken im Westen immer dichter, von Rheinland-Pfalz bis zur Nordsee ist die Sonne nur noch selten zu sehen. Einzelne Schauer k├╝ndigen den Wetterumschwung an, bevor es anf├Ąngt aus tiefschwarzen Wolken zu Sch├╝tten, Blitze am Himmel zucken und der Wind immer st├Ąrker wird.

Gefahr von Unwettersch├Ąden

Am Nachmittag drohen schwere Gewitter in der gesamten Westh├Ąlfte. "Es wir nicht jeden heftig treffen", sagte Ruhnau, "aber jeder sollte darauf vorbereitet sein". Die schlimmsten Unwetter - mit gro├čen Hagelk├Ârnern von zwei Zentimetern Durchmesser und mehr, lokalen ├ťberschwemmungen durch sintflutartige Regenf├Ąlle und Sturmsch├Ąden - all das erwarten die Experten der Unwetterzentrale in einem breiten Streifen von Schleswig-Holstein ├╝ber das ├Âstliche Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, weiter nach Hessen und die Pfalz bis nach Baden-W├╝rttemberg. "Dort muss man mit Unwettersch├Ąden rechnen", warnte Ruhnau.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Italiens Regierungschef Draghi bricht Nato-Gipfel ab
Mario Draghi in Madrid: Der italienische Regierungschef nimmt am Donnerstag an einer Kabinettssitzung teil.


In den Gewittern gehen auch die Temperaturen zur├╝ck, allerdings nur ein bisschen, auf etwa 25 Grad. Da die Luft gleichzeitig sehr schw├╝l wird, kann von einer gro├čen Erleichterung bei der Hitze keine Rede sein.

Hitzewarnungen f├╝r Ostdeutschland

Die macht am Donnerstag aber vor allem der Osth├Ąlfte zu schaffen: Vor der Gewitterfront knallt die Sonne den ganzen Tag in die Atmosph├Ąre und die Werte steigen verbreitet auf ├╝ber 30 Grad. Es gelten entsprechende Hitzewarnungen der Unwetterzentrale. Gebietsweise klettert das Quecksilber auf bis zu 33 Grad.

Nach einer unruhigen ersten Nachth├Ąlfte wird es im Westen ab Mitternacht wieder etwas ruhiger. Daf├╝r geht es dann am Freitag in Schleswig-Holstein und im Osten ruppig zu, mit den schon bekannten Unwetterzutaten. Vor der Front droht weiter gro├če Hitze.

Im Westen dominiert ein recht freundlicher Wechsel aus Sonne und Wolken und nur vereinzelten Schauern. Am Nachmittag ist es sogar weitgehend trocken bei angenehmen 21 bis 24 Grad.

So ├Ąhnlich pr├Ąsentiert sich das Wochenendwetter dann auch im ganzen Land, f├╝r viele ganz trocken - und nur selten mit Schauern oder kurzen Gewittern. Letztere bevorzugt ├╝ber den Mittelgebirgen und an den Alpen.

Zu Wochenbeginn ist aber wieder Schluss mit der tr├╝gerischen Ruhe: Bei Temperaturen um 25 Grad in sehr feuchter Luft flackern die Gewitter erneut auf. "Da wird es gebietsweise noch mal heftiger zugehen", warnte Ruhnau. F├╝r einen genaueren Wetterfahrplan ist es aber noch zu fr├╝h.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Michaela Koschak
DeutschlandNordseeUnwetter
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website