Sie sind hier: Home > Panorama >

Auftakt der Osterfeierlichkeiten: Papst wäscht Häftlingen die Füße

Auftakt der Osterfeierlichkeiten  

Papst wäscht Häftlingen die Füße

19.04.2019, 11:57 Uhr | AFP

Papst wäscht Häftlingen die Füße (Quelle: t-online.de)
Papst Franziskus wäscht Häftlingen die Füße

Zum Auftakt der Osterfeierlichkeiten hat Papst Franziskus 12 Häftlingen die Füße gewaschen. Mit der traditionellen Fußwaschung feierte das katholische Oberhaupt in einem Gefängnis bei Rom den Gründonnerstagsgottesdienst. (t-online.de)

Oster-Auftakt: Papst Franziskus feierte mit Häftlingen die Gründonnerstagsmesse - mit einer besonderen Demutsgeste. (Quelle: t-online.de)


Papst Franziskus hat zu Beginn der Osterfeierlichkeiten zwölf Häftlingen in einem Gefängnis unweit von Rom die Füße gewaschen. Der Ritus erinnert an eine Geste Jesu Christi.

Zum Auftakt der Osterfeierlichkeiten hat Papst Franziskus zwölf Häftlingen die Füße gewaschen. Der Pontifex feierte die Gründonnerstagsmesse in diesem Jahr im Gefängnis von Velletri, einem Vorort rund 40 südöstlich von Rom, wo er von rund 200 Häftlingen mit Applaus empfangen wurde.

Nach einer kurzen Predigt kniete sich der Papst vor zwölf Häftlingen hin und wusch ihnen die Füße. Die ausgewählten Männer stammten aus Italien, Brasilien, Marokko und der Elfenbeinküste. Das Ritual der Fußwaschung am Gründonnerstag beruht auf der Überlieferung, derzufolge Jesus beim letzten Abendmahl vor seiner Kreuzigung seinen Aposteln die Füße wusch.


Es war bereits das fünfte Mal, dass Papst Franziskus für die Gründonnerstagsmesse ein Gefängnis auswählte. Zuvor hatte der Papst bei der Chrisammesse im Petersdom die "Heiligen Öle" geweiht, die bei Taufe, Firmung und bei Priesterweihen verwendet werden. Am Karfreitag folgt die Kreuzweg-Zeremonie am Kolosseum in Rom. Höhepunkt der Osterfeiertage ist die Messe auf dem Petersplatz in Rom am Sonntag, bei der Franziskus den Segen "Urbi et Orbi" ("Der Stadt und dem Erdkreis") spenden wird.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal