Sie sind hier: Home > Panorama >

A1 in Niedersachsen: Polizei filmt Lkw-Fahrer beim Smartphone-Daddeln

Gefahr auf deutschen Autobahnen  

Polizei filmt Lkw-Fahrer beim Smartphone-Daddeln

07.08.2019, 16:17 Uhr | dpa

Daddeln auf der Autobahn: Polizei erwischt LKW-Fahrer am Smartphone

Tonnen geladen, 80km/h schnell und die Augen fest auf - dem Smartphone? Was ein enormes Sicherheitsrisiko darstellt, beobachtet die Polizei vermehrt auf Autobahnen. Ein Projekt aus Niedersachsen überführt die Fahrer jetzt auf einfache, aber effektive Weise. (Quelle: t-online.de)

Daddeln am Steuer bei tonnenschwerer Ladung: Um Lkw-Fahrer zu überführen, nutzt die Polizei nun eine einfache, aber effektive Methode. (Quelle: t-online.de)


Wer täglich stundenlang auf Autobahnen hinter anderen Lkws herfährt, dem mangelt es oft an Abwechslung. Viele Brummifahrer suchen die auf dem Smartphone. Brandgefährlich, warnt die Polizei. In Niedersachsen ahndet ein Projekt Verstöße auf einfache, aber effektive Weise.

Telefonieren, Schreiben von SMS- oder WhatsApp-Nachrichten oder sogar das Schauen von Filmen auf Tablets während der Fahrt sind keine Seltenheit. Deshalb sind Beamte im Gebiet der Polizeidirektion auf den Autobahnen 1, 29, 28 und 27 derzeit mit vier zivilen Fahrzeugen im Einsatz.

Mit einer am Dach befestigten GoPro-Kamera filmen und dokumentieren sie, wenn Brummifahrer elektronische Geräte wie Smartphones oder Tablets in der Hand haben. Seit Februar seien knapp 1.300 Verstöße festgestellt und geahndet worden.


Der Arbeitsplatz Lkw ist aus Sicht des Unfallforschers Siegfried Brockmann prädestiniert für die Suche nach Ablenkung. "Lkw-Fahrer müssen oft über viele Stunden geradeaus fahren, und oft hinter einer "weißen Schrankwand", also dem vorausfahrenden Lkw, und so sieht man auch von der Landschaft eigentlich wenig", beschreibt Brockmann die Lage.

Psychologisch sei nichts einzuwenden gegen Abwechslung. "Das Problem beginnt mit der Blickabwendung." Diese Ablenkung kann schlimme Folgen haben. An Stauenden beispielsweise verzeichnet die Polizei schwere Unfälle. 

Knapp drei Minuten tippt der Fahrer eines schweren Sattelzuges auf seinem Smartphone herum. Nur ab und an geht der Blick für einen Sekundenbruchteil kurz nach oben auf die Fahrbahn der A1. So fährt der Mann auch in einen Baustellen-Abschnitt. 

Wie genau die Beamten den abgelenkten Lkw-Fahrer überführen, sehen Sie oben im Video. 

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal